Google arbeitet an einer neuen Funktion für den mobilen Chrome-Browser unter Android. Über den Seiten-Zoom lässt sich die gerade angezeigte Webseite vergrößern oder verkleinern. Hierbei orientiert man sich an Apples Lösung für den Safari-Browser.

 

Google Chrome

Facts 

Chrome für Android: Neuer Seiten-Zoom geplant

Im Quellcode von Chrome für Android ist eine neue Möglichkeit zum Zoomen aufgetaucht. Final veröffentlicht ist sie zwar noch nicht, doch schon in nächster Zeit dürfte das nützliche Feature bei Android-Nutzern des Browsers ankommen. Der neu aufgelegte Seiten-Zoom erlaubt es, Webseiten einfach größer oder bei Bedarf auch kleiner anzuzeigen.

Angelegt ist der Seiten-Zoom zwar prinzipiell als Bedienungshilfe für Seheingeschränkte, doch auch Nutzer mit sehr guten Augen dürften davon profitieren. Falls die Schrift zu klein angelegt ist, lässt sie sich ganz einfach besser lesbar machen. Der mobile Chrome-Browser merkt sich die Einstellung zudem für den nächsten Seitenaufruf. Um eine globale Einstellung handelt es sich aber nicht (Quelle: Leo Varela bei Reddit).

Im Video: Tipps und Tricks rund um den Google-Account.

Android & Google-Account einrichten – TECHtipp

Mit der bisherigen Zoom-Lösung waren weder die Entwickler noch manche Nutzer zufrieden, da es mitunter zu Problemen bei der Skalierung kam. Nun hat man sich allem Anschein nach an Apples Safari-Browser orientiert, wo der Zoom deutlich besser funktioniert.

Um den Seiten-Zoom jetzt schon zu testen, muss Google Chrome Canary als experimentelle Variante des Browsers installiert sein. Dort kann der neue Zoom bei den Chrome-Flags unter „Accessibility Page Zoom“ aktiviert werden.

Mobiler Chrome-Browser: QR-Codes aus Links

Neben dem Seiten-Zoom testet Google noch eine weitere Funktion bei Chrome für Android. Hier lassen sich bald QR-Codes direkt aus Links erstellen. Bisher ist das nur für Seiten und Bilder möglich. Zur Erstellung wird ein Link länger gedrückt gehalten und dann im Kontextmenü „QR-Code aus diesem Link erstellen“ ausgewählt.