recycle.bin: Was verbirgt sich hinter der Datei?

Paul Henkel

Der Dateiname klingt seltsam und viele Nutzer vermuten, dass sich dahinter ein Virus verbirgt. Kein Wunder, schließlich wird sie von einigen Anti-Virenprogrammen als Treffer gelistet. Doch die Datei ist harmlos. Was es mit ihr auf sich hat, erklären wir in diesem Artikel.

recycle.bin: Was verbirgt sich hinter der Datei?

recycle.bin: Was ist das?

Der Name recycle.bin bezeichnet im Englischen den Papierkorb und beim Computer ebenfalls genau diesen. Recycle.bin ist also der Papierkorb und kein Virus oder eine andere Bedrohung. Ist die Datei mit einem  Dollarzeichen vor dem Wort versehen, bedeutet dies, dass es sich um eine versteckte und damit vor dem Löschen geschützte Systemdatei handelt. Normalerweise wird die Datei gar nicht angezeigt, sieht man sie trotzdem hat man die Option “geschützte Systemdateien anzeigen“ aktiviert. Wie man bei Windows versteckte Dateien einblenden kann und wieder ausblendet, haben wir an anderer Stelle beschrieben.

Kurzfassung: Systemdateien ausblenden für Windows 7

  1. Man öffnet über das Startmenü von Windows 7 die Systemsteuerung.
  2. Klickt auf Ordneroptionen.
  3. Öffnet die Registerkarte Ansicht und wählt dort die Option “Versteckte Dateien, Ordner oder Laufwerke ausblenden“.

 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Kurzfassung: Systemdateien ausblenden für Windows 8

  1. Man öffnet die Menüleiste von Windows 8 über den Shortcut „Windowstaste + E.
  2. Wählt „Ansicht“ und rechts die Schaltfläche “Ein-/ausblenden“.
  3. Man setzt das entsprechende Häkchen, um versteckte Dateien auszublenden.

recycle.bin und Anti-Virenprogramme

Bei einigen Anti-Virenprogrammen kommt es vor, dass die Papierkorb-Datei recycle.bin als Treffer gelistet wird. Damit ist dann gemeint, dass im Papierkorb eine (potenziell) gefährliche Datei liegt, nicht dass der Papierkorb selbst zu entfernen ist. Leert stattdessen den Papierkorb.

 

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link