1 von 8

In Word ein Textfeld einzufügen ist besonders praktisch, wenn man Text oder Bilder frei positionieren will. Sie können wunderbar über anderem Text schweben oder sich perfekt in den Fließtext einfügen. Hier erfahrt ihr, wie man sie anlegt und nutzt.

Textfelder in Word sind ein Sonderfall des Layouts. Wer Probleme hat, einen Text genau an eine benötigte Stelle zu setzen, beispielsweise das Adressfeld in einer Word-Briefvorlage, der sollte sich mal mit Textfeldern beschäftigen. Die könnt ihr pixelgenau an die richtige Position schieben.

Der Name Textfeld ist übrigens etwas irreführend, denn tatsächlich lassen sich in diese Felder auch Bilder einfügen. Fertige Textfeld-Vorlagen geben euch in Word die Möglichkeit, ansprechend gestaltete Randleisten oder sogar ovale Zitatfelder in eure Texte einzuarbeiten.

Zwar schweben Textfelder generell über dem restlichen Text, aber ihr könnt sie auch mit speziellen Textfeld-Funktionen in den Zeichentools wie ein Bild behandeln und den übrigen Text drum herum fließen lassen. Es gibt reichliche Anwendungsmöglichkeiten für dieses Feature. Wir stellen euch einige vor und zeigen euch die nötigen Tricks.