Wer sich auf einer Open Air-Veranstaltung oder einem Festival auf deutschem Boden aufhält, wird früher oder später aus verschiedenen Ecken den Ruf „Helga!“ wahrnehmen. Doch wie kann das sein, dass bei jedem größeren Festival Deutschlands nach einer ominösen „Helga“ gesucht wird?

 

Festivals

Facts 

Der Ruf wird dabei sogar noch auf derselben Art und Weise erwidert und kommt so immer mehr Menschen ins Ohr. Der Helga-Kreislauf auf Festivals beginnt und die Menge der „Helga“-Rufenden wird immer größer.

Die besten Festivals 2014 in Deutschland: Musik-Highlights im Sommer

Helga und die Festivals: Ursprung und Bedeutung

Woher der Ruf nach Helga stammt, kann nicht mehr eindeutig belegt werden. Die taz berichtete 2002, dass der Ursprung „Helgas“ beim Hurricane-Festival 1999 liegt. Die in einem Interview entstandene Behauptung wurde allerdings widerlegt. Der Ruf nach „Helga“ wurde auch schon vor 1999 beim Roskilde, Rock am See, Wacken uvm. Festivals gehört. Auch das Bizarre-Festival 1992 wird als Entstehungsfestival für den Helga-Mythos erwähnt, als der Ruf einem Streit um eine Dose Ravioli entsprungen sei. Regelmäßig berichten zudem Festival-Besucher, dass das erste Festival, an dem sie anwesend waren, gleichzeitig das Ursprungs-Festival für den „Helga“-Ruf war. So wird hier z. B. oft ein Festival-Besucher genannt, der vergeblich auf der Suche nach seiner gleichbenannten Freundin ist. Auch ein verregneter Festival-Tag beim Hurrican Festival, welcher durch das Hochdruckgebiet „Helga“ vom Unwetter erlöst werden sollte, wird als Helgas Entstehung genannt. Als das Hochdruckgebiet ausgeblieben ist, wurde von den Festival-Besuchern nach „Helga“ gerufen, um das gute Wetter herbeizurufen.

WITH FULL FORCE Festival - Trailer 2012

Woher kommt der Ruf nach „Helga“?

Einige Festivalisten haben den Ruf nach Helga inzwischen satt. Sobald es aus irgendeiner Ecke „Helga“ erklingt, wird mit „Helga ist tot!“ geantwortet.

Ganz gleich, wo Helga herkommt und welche Bedeutung da hintersteckt, der Ruf ist inzwischen Kult und fehlt auf keinem größeren Festival. Das Unternehmen „Helgaa“-Festivalservice hat sich inzwischen sogar die Bezeichnung gekrallt und bietet auf größeren Festivals in deutschem Raum Equipment für das anstehende Musik-Event an, welches man direkt auf dem Festivalgelände kaufen kann.

Der Festivalguide verleiht zudem jährlich im Rahmen des Reeperbahn-Festivals den Helga Award in sieben verschiedenen Kategorien:

  • Feinstes Booking
  • Schönster Zeltplatz
  • Kreativstes Rahmenprogramm
  • Überraschendster Live-Auftritt
  • Tollstes Festival International
  • Bestes Festival National

Das „Beste Festival national“ könnt ihr auf der Festivalguide-Webseite sogar selbst mitwählen.

 

 

Quiz: Kennst du die Sternstunden der Apple-Keynotes?

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?