Lösung: Plugin konnte nicht geladen werden

Robert Schanze

Falls ihr im Browser die Fehlermeldung bekommt, dass das Plugin nicht geladen werden konnte, seht ihr hier, wie ihr den Fehler in Chrome, Firefox und im Internet Explorer lösen beheben könnt.

Videotipp: Was ist Chrome OS?

Was ist Chrome OS?

Lösung: Plugin konnte nicht geladen werden

Wenn in Chrome, Firefox oder im Internet Explorer das Plugin nicht geladen werden konnte, liegt das oft am Shockwave-Flash-Plugin, das dann nicht mehr reagiert. Dann erscheint der Hinweis anstelle des abzuspielenden Videos. Der Fehler kann aber auch bei anderen Plugins vorkommen.

Wir zeigen, wie ihr die Fehlermeldung am Beispiel des Adobe-Flash-Plugins wieder weg bekommt.

Chrome: Plugin konnte nicht geladen werden

  1. Öffnet Chrome und gebt in die Adresszeile ein: chrome://plugins
  2. In der Liste seht ihr die installierten Chrome-Plugins.

  3. Unter Adobe Flash Player setzt ihr ein Häkchen bei Ausführung immer erlauben.
  4. Falls das Plugin deaktiviert ist, klickt ihr auf Aktivieren.
  5. Startet Chrome danach neu.

Firefox: Plugin konnte nicht geladen werden

  1. Klickt im Firefox oben rechts auf das Menü-Symbol mit den drei waagerechten Strichen. Wählt Add-ons aus und links den Menüpunkt Plugins.
  2. Alternativ gebt ihr in der Adresszeile ein: about:addons

  3. In der Liste seht ihr das Shockwave-Flash-Plugin.
  4. Klickt auf den Button Jetzt aktualisieren, sofern er angezeigt wird.
  5. Klickt auch auf den Button Einstellungen, um automatische Updates zu aktivieren und das Plugin gegebenenfalls zu aktivieren.
  6. Startet Firefox neu.

Internet Explorer: Plugin konnte nicht geladen werden

  1. Klickt im Internet Explorer oben rechts auf das Zahnrad-Symbol und wählt Add-Ons verwalten aus.
  2. Links bei Symbolleisten und Erweiterungen wählt ihr unten im Dropdown-Menü aus: Alle Add-Ons.
  3. Rechts in der Liste findet ihr dann das Shockwave-Flash-Plugin.

  4. Prüft, ob es aktiviert ist.
  5. Lest dazu hier, was ihr tun könnt, wenn der Internet Explorer nicht mehr funktioniert.
  6. Schließt den Internet Explorer und öffnet ihn erneut.

Weitere Hilfen zu ähnlichen Themen:

Welchen Browser benutzt ihr?

Welchen Browser benutzt ihr aktuell auf dem PC & Smartphone?

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Office lässt sich nicht deinstallieren – so geht's trotzdem

    Office lässt sich nicht deinstallieren – so geht's trotzdem

    Eigentlich deinstalliert man Office über die Windows-Systemsteuerung. Aber oft hängt sich der Deinstallations-Assistent auf. Wir zeigen, wie ihr Office trotzdem vollständig deinstallieren könnt. Microsoft bietet dafür ein Fix-it-Tool an, welches Office restlos entfernt. Das ist auch dann nötig, falls Office Probleme macht und neu installiert werden soll.
    Robert Schanze
  • IGTV: Instagram-TV-App für iOS & Android [APK-Download]

    IGTV: Instagram-TV-App für iOS & Android [APK-Download]

    Mit der „IGTV“-App aka “Instagram TV“ startet der zu Facebook gehörende Foto-Sharing-Dienst den Angriff auf YouTube. Mit der IGTV-App können Instagram-Creator vertikale Vollbild-Videos hochladen, die ohne schwarze Balken auskommen und nicht (wie bei Instagram) auf nur eine Minute begrenzt sind.
    Thomas Kolkmann
  • Windows 10: Ordneroptionen anpassen und einstellen - So geht's

    Windows 10: Ordneroptionen anpassen und einstellen - So geht's

    In den Ordneroptionen von Windows 10 könnt ihr einstellen, wie die Ordner in Windows 10 dargestellt werden, außerdem lassen sich verschiedene andere Anpassusngen vornehmen, z.B. wie ihr Dateien öffnet und welche Ordner standardmäßig angezeigt werden. In unserem Tipp des Tages zeigen wir euch, wie ihr die Windows-10-Ordneroptionen öffnet und welche Anpassungen ihr vornehmen könnt.
    Selim Baykara 7
* gesponsorter Link