„Verbindung zum Proxyserver kann nicht hergestellt werden“: Probleme im Browser beheben

Martin Maciej 3

Wer mit einem Browser durch das Internet surft, kann von Zeit zu Zeit die Fehlermeldung „Verbindung zum Proxyserver kann nicht hergestellt werden“ erhalten. Hier erfahrt ihr, was man gegen den Fehler beim Surfen tun kann.

„Verbindung zum Proxyserver kann nicht hergestellt werden“: Probleme im Browser beheben

Die Fehlermeldung kann sowohl im Firefox, oder Google Chrome, aber auch auf dem Handy-Browser, z. B. auf dem Android-Gerät auftreten.

Google Chrome Video.

„Verbindung zum Proxyserver kann nicht hergestellt werden“: Das kann man tun

Das Problem kann auftreten, wenn fehlerhafte Proxy-Einstellungen im Browser eingegeben wurden. Häufig wird der Proxy dabei ohne eigenes Zutun aktiviert. In diesem Fall sollte man überprüfen, ob ein Browser-Add-on oder gar Malware dafür verantwortlich sind, dass der Proxy automatisch aktiviert wird. In diesem Fall solltet ihr einen Virenscan sowie einen Scan mit dem AdwCleaner durchführen und euer System von unliebsamen Eindringlingen säubern.

Tritt die Fehlermeldung „Verbindung zum Proxyserver kann nicht hergestellt werden“ auf, sollte der Proxy-Server deaktiviert werden. Öffnet dafür den entsprechenden Browser. Die Proxy-Einstellungen findet ihr je nach verwendetem Browser hier:

  • Chrome: „Einstellungen“-„Erweiterte Einstellungen“-„Netzwerk“-„Proxy-Einstellungen ändern“.
  • Firefox: „Einstellungen“-„Einstellungen“-„Erweitert“-„Netzwerk“-„Verbindung“-„Einstellungen“-„Verbindungs-Einstellungen“
  • Internet Explorer: Zahnrad-Icon-„Extras“-„Internetoptionen“-„Verbindungen“-„LAN-Einstellungen“-„Proxyserver für LAN verwenden“

Deaktiviert im jeweiligen Menü die Verwendung eines Proxy-Servers.

Lest zum Thema auch, wie man bei Firefox einen Proxy-Server einrichten kann.

„Verbindung zum Proxyserver kann nicht hergestellt werden“: Probleme im Browser beheben

Alternativ solltet ihr die Proxy-Einstellungen im Browser überprüfen und verändern, falls ihr auf die Verwendung nicht verzichten wollt. Überprüft, ob die IP-Adresse sowie der Port für den Proxyserver richtig eingetragen wurden. Stellt zudem sicher, dass weder eure Firewall, noch ein Anti-Virus-Programm die ordnungsgemäße Arbeit mit dem Proxy verhindern. Sind die Daten richtig eingetragen, kann es durchaus sein, dass der Server offline ist. In diesem Fall müsst ihr auf einen anderen Weg ausweichen oder abwarten, bis etwaige Serverprobleme abgestellt wurden. Häufig hilft es auch, die Proxy-Einstellungen automatisch erkennen zu lassen. In Firefox findet ihr die Option auf dem oben beschriebenen Weg und wählt dann unter „Einstellungen für lokales Netzwerk“ die Option „Die Proxy-Einstellungen für dieses Netzwerk automatisch erkennen“. In Chrome und im IE findet ihr die Einstellung unter „Einstellungen für lokales Netzwerk“ in der Option „Einstellungen automatisch erkennen“.

Lest zum Thema auch:

Welchen Browser benutzt ihr?

Welchen Browser benutzt ihr aktuell auf dem PC & Smartphone?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • iOS 13

    iOS 13

    Das kommende Betriebssystem für iPhone und iPads ist iOS 13. Den Nachfolger von iOS 12 wird Apple voraussichtlich im Juni auf der WWDC vorstellen und im September veröffentlichen. Spannend dürfte das System vor allem für iPad-Besitzer sein.
    Sebastian Trepesch
  • PDF-XChange Editor

    PDF-XChange Editor

    Bis jetzt galt der PDF-XChange Viewer als eines unserer Lieblingsprogramme zum Betrachten und Nachbearbeiten von PDF-Dateien. Doch der PDF-XChange Editor aus dem gleichen Haus ist ein mehr als würdiger Nachfolger!
    Marco Kratzenberg 2
  • Hardcopy

    Hardcopy

    In der englischen Computerwelt ist der Begriff Hardcopy mit der Druck-Taste des PCs verbunden. Mittlerweile ist diese Taste eigentlich funktionslos. Aber das deutsche Tool Hardcopy bringt uns die Fähigkeit zurück, mit einem Tastendruck den Bildschirm auszudrucken.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link