In Linux prüft ihr mit dem Ping-Befehl, ob andere Rechner oder Netzwerke erreichbar sind. Wir zeigen, wie der Linux-Befehl funktioniert.

Wenn ihr einen Netzwerkteilnehmer „anpingt“, antwortet dieser kurz. Dadurch ist gezeigt, dass die Teilnehmer grundsätzlich erreichbar sind und miteinander kommunizieren können. Der Ping-Befehl ist in den meisten Linux-Distributionen bereits enthalten.

Linux: ping

Befehl: ping {Optionen} {Netzwerkteilnehmer}

  • ping = für IPv4-Adressen
  • ping6 = für IPv6-Adressen

Ausgabe: Empfangenen – Bytes IP-Adresse – Die Sequenznummer – Die Antwortzeit

Sofern ihr die Optionen -c oder -w benutzt, wird euch auch die Anzahl der übertragenen und empfangenen Pakete angezeigt und ob es zu Paketverlusten kam. Ansonsten wird der ping-Befehl kontinuierlich ausgeführt, bis ihr mit Strg + C abbrecht.

Optionen:

  • -c (count)begrenzt die Anzahl der Pings.
  • -w (deadline) gibt an, wie wieviele Sekunden der Ping ausgeführt wird.
  • -W (timeout) gibt an, wie lange auf eine Antwort gewartet wird, bevor der Ping stoppt.
  • -i (interval) gibt an, nach wie vielen Sekunden jeweils ein Ping ausgeführt wird.
  • -I (Interface adress) bestimmt, über welche Schnittstelle die ping-Anfrage gesendet wird.
  • -q (quiet output) gibt an, dass nur das nur das Endergebnis angezeigt wird, und der normale Output versteckt bleibt.

Beispiele:

Pingt die Webseite www.google.de an:

ping www.google.de

Pingt die IP 152.101.78.128 an:

ping 152.101.78.128

Begrenzt die Anzahl der Pings auf 4:

ping -c 4 152.101.78.128

Ping für 12 Sekunden ausführen:

ping -w 12 152.101.78.128

Ping für 10 Sekunden ausführen, aber einzelne Ping-Ergebnisse ausblenden und nur Endergebnis anzeigen:

ping -q -w 10 152.101.78.128

Pingt die IP alle 8 Sekunden an:

ping -i 8 152.101.78.128

Besonderer Befehl, der nur für Netzwerk-Monitoring gedacht ist:

sudo ping -f 152.101.78.128

  • Zeichnet einen Punkt für jedes Paket, das gesendet wurde.
  • Wenn das Netzwerk antwortet, wird ein Punkt entfernt.

So könnt ihr genau sehen, wie viele Pakete wann verloren gehen.

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)