Was ist Hardware? (Computer, Technik)

Robert Schanze

Der Begriff „Hardware “ ist das Gegenstück zur „Software“. Wir erklären, was Hardware eigentlich ist.

Was ist Hardware?

Die technischen Bauteile, aus denen euer PC oder Smartphone besteht, nennt man Hardware.

Ein Computer besteht aus Hardware-Komponenten. Bildquelle: ifixit.com
Ein Computer besteht aus Hardware-Komponenten. Bildquelle: ifixit.com.

Dazu zählen:

Auch Geräte wie Drucker, Scanner, Maus und Tastaturen sind Hardware. Sie bilden zusammen mit dem Betriebssystem die Grundlage, Software (Programme & Apps) installieren und nutzen zu können.

Eselsbrücke: Hardware vs. Software

Wenn ihr die Begriffe verwechselt, könnt ihr diese Eselsbrücke anwenden:

  • Hardware ist übersetzt „Harte Ware“, also all das, was man mit seinen Händen physisch anfassen kann.
  • Software ist „Weiche Ware“. Man kann sie nicht wirklich anfassen. Dazu zählen Programme und Apps.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Neue Artikel von GIGA TECH

  • AsteroidOS: Das bessere Betriebssystem für die Android-Smartwatch?

    AsteroidOS: Das bessere Betriebssystem für die Android-Smartwatch?

    Viele Modelle, aber trotzdem wenig Auswahl. Obwohl sich Smartwatches in den letzten Jahren besser verkaufen, bleibt die Auswahl an Betriebssystemen ziemlich überschaubar: Nur Apple, Samsung und Google liefern eigene Systeme. Bis jetzt: AsteroidOS will es der großen Konkurrenz zeigen.
    Johann Philipp
  • Die Krux mit Amazon: Darf ich einen „Monopolisten“ lieb haben?

    Die Krux mit Amazon: Darf ich einen „Monopolisten“ lieb haben?

    Ich bin mir sicher, du hast es schon mal getan – und nicht nur ein einziges Mal. Und es hat dir sogar noch Spaß gemacht, du Schlingel! Teuer war das Vergnügen nicht unbedingt, auch wenn es welche gibt, die es dir hier und da noch billiger besorgen und am Ende dabei noch „sauberer“ sind. Trotzdem bestellst du auch weiterhin bei Amazon. Sind Gewissensbisse angebracht?
    Sven Kaulfuss 1
* gesponsorter Link