„nvm“: Was bedeutet die Abkürzung?

Martin Maciej

Wer sich viel im Internet aufhält, stößt in Chats, Foren und Kommentarbereichen immer wieder auf Abkürzungen. Einige Bedeutungen lassen sich nicht auf den ersten Blick erschließen. So kann es vorkommen, dass ein Internet-Nutzer die Abkürzung „nvm“ verwendet und ihr nicht wisst, was damit gemeint ist.

Wie so viele Abkürzungen im Netz, hat auch „nvm“ seinen Ursprung im Englischen.

Bilderstrecke starten
30 Bilder
Die wichtigsten Chat-Abkürzungen für WhatsApp und Co.

„nvm“: Bedeutung und Übersetzung

Hinter dem Akronym steckt der englische Ausdruck „nevermind“.

  • In der Regel bezieht sich der Verfasser auf einen vorhergehenden Ausdruck.
  • Auf Deutsch übersetzt steckt hierhinter so viel wie „macht nichts“, „schon gut“ oder „Vergiss es!
  • Benutzt man diese Abkürzung, will man seinem Gesprächspartner also signalisieren, dass über eine vorhergehende Aussage nicht weiter nachgedacht werden soll.
  • „nvm“ kann verwendet werden, um Missverständnisse abzuschließen.
  • Auch, wenn jemand angeben will, dass ein Thema abgeschlossen ist und nicht weiter besprochen werden muss, kann „nvm“ verwendet werden.

 „nvm“ = Nevermind

„Nevermind“ =“Vergiss es!“, „Schon gut“, „Hat sich erledigt“.

Musikfreunde kennen den Ausdruck „Nevermind“ auch als Titel des legendären Albums von Nirvana, auf dem unter anderem „Come As You Are“ und „Smells Like Teen Spirit“ zu hören sind.

Bei uns findet ihr viele weitere Erklärungen und Übersetzungen gängiger Ausdrücke im Netz. So erfahrt ihr etwa bei uns, was das Doppeldach „^^“ bedeutet, was jemand meint, wenn er „rs“ verwendet und was „thot“ bedeutet. Auch bei Memes klären wir über die Ursprünge auf:

Was bedeutet "Cheeki-Breeki"?

Welche weiteren Bedeutungen aus der Chat-Sprache sind euch unklar? Seid ihr im Chat oder einem Forum auf Abkürzungen gestoßen, die ihr nicht versteht? Postet es in die Kommentare!

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Die besten 3D-Drucker 2019: Welchen 3D-Printer soll ich kaufen – und was muss ich wissen?

    Die besten 3D-Drucker 2019: Welchen 3D-Printer soll ich kaufen – und was muss ich wissen?

    In den letzten Jahren ist die Auswahl der 3D-Drucker im Consumer-Bereich so angestiegen, dass sich gerade Einsteiger nur schwer einen Überblick verschaffen können. Ein geeignetes Gerät für seine Bedürfnisse zu finden, fällt da schwer. Egal ob Anfänger, fortgeschritten oder Profi: GIGA-Expertin Laura erklärt, welche 3D-Drucker sich 2019 wirklich lohnen – und worauf man beim 3D-Drucker-Kauf wirklich achten muss...
    Laura Li Tung
  • Sind RFID Blocker sinnvoll und in welchen Situationen?

    Sind RFID Blocker sinnvoll und in welchen Situationen?

    RFID-Chips stecken in verschiedenen Gegenständen und bei manchen ist es wichtig, dass niemand die Infos darauf unbefugt auslesen kann. Wir erklären euch, wie sinnvoll RFID-Blocker sind, wie sie funktionieren und wofür ihr sie braucht – und dass ihr den RFID-Schutz auch selber basteln könnt.
    Marco Kratzenberg
* Werbung