Android-Sicherheitslücke: Unbemerkter Kamera-Zugriff möglich

Martin Malischek 9

Eine Sicherheitslücke erlaubt Android-Anwendungen das Auslesen der Kamera - selbst im Standby-Modus. Wir erklären euch, wie sich Apps ohne eurer Wissen Zugriff auf eure Kamera verschaffen können und wie ihr diese Bedrohungen erkennt.

Android-Sicherheitslücke: Unbemerkter Kamera-Zugriff möglich

Neben dem PC ist mittlerweile auch das  Smartphone als eines der großen Ziele von Schadsoftware zu nennen. Vor allem Android bietet durch seine Quelloffenheit eine große Angriffsfläche. Immer wieder tauchen Sicherheitslücken auf, die es Apps erlauben, unbefugt Daten abzugreifen.

Das zeigt sich auch im folgenden Fall. In diesem versuchte man eine Applikation zu programmieren, die sich unbemerkt Zugriff auf die Kamera des jeweiligen Geräts verschafft. Mit Erfolg: Ohne jegliche erkennbare Anzeichen landen die Bilder eurer Kamera auf dem Rechner des Entwicklers.

So verschaffen sich Android-Apps unbemerkt Zugriff auf eure Kamera

Der Entwickler hat sich einen Umstand zu Nutze gemacht: Das User Interface-Overlay, das es beispielsweise auch Facebook ermöglicht, Messenger-Benachrichtigungen direkt über den Bildschirm zu legen. Zwar muss der Bildschirm tatsächlich überlagert werden, damit die Anwendung weiterhin im Vordergrund agieren kann, doch das lässt sich einfach „umgehen“. Bei diesem Beispiel ist überhaupt nicht ersichtlich, dass die Anwendung im Vordergrund läuft.

In einem Blogeintrag von „Snacks your mind“ wird erklärt, dass hierfür die angezeigte Überlagerung einfach auf die Größe von einem Pixel gesetzt werden muss. So läuft die Anwendung selbst bei aktiviertem Sperrbildschirm weiter. Des Weiteren lässt sich sogar die Übertragungsrate der Bilder einstellen.

Im oben eingebetteten Video zeigt der Programmierer eindrucksvoll, wie er ohne Probleme regelmäßig Bilder des „infizierten“ Smartphones abgreifen kann.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Datenschutz-Thementag bei GIGA: Das sind die Tipps der Redaktion.

So schützt ihr euch vor Apps, die sich unbemerkt Zugriff auf eure Kamera verschaffen wollen

Dennoch seid ihr den Anwendungen nicht schutzlos ausgeliefert. Unter Android gibt es zahlreiche Indikatoren, die ein solches Verhalten von Apps ersichtlich werden lassen. Beispielsweise kann ein erhöhter Akkuverbrauch sowie ein unnatürlicher Datenverbrauch eine solche Anwendung auffliegen lassen.

In den Einstellungen eures Smartphones könnt ihr die beiden Faktoren überprüfen. Unter „Datenverbrauch“ wird euch beispielsweise aufgezeigt, welche App wie viele Daten verbraucht. Zusätzlich solltet ihr den Reiter „WLAN“ über das Menü aktivieren. Werden ungewöhnlich viele Daten, beispielsweise von einer „Taschenlampen“-App, verbraucht, solltet ihr lieber die Finger von ihr lassen.

Ähnlich verhält es sich bei der Akkuleistung: Auch hier könnt ihr euch in den Einstellungen einen Überblick verschaffen. Sollte eine Anwendung dauerhaft zum Energieverbrauch beitragen, eventuell zusätzlich in Verbindung mit einem erhöhtem Datenverbrauch, raten wir auch hier, die App ins Visier zu nehmen.

Quelle: Snacks your mind
Artikelbild via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung