Lucifer Staffel 4 gerettet: Netflix führt die Serie fort

Christin Richter 2

Zum Finale der dritten Season der US-Serie „Lucifer“ gab der Sender FOX bekannt, dass es keine vierte Staffel geben wird. Im Internet versammeln sich Fans aus der ganzen Welt, um die Fortsetzung doch noch zu ermöglichen. Das Fan-Echo hat Gehör gefunden: Lucifer Staffel 4 wird auf Netflix gezeigt!

In der TV-Adaption des Comics begeistern Tom Ellis als gefallener Engel Lucifer und Lauren German als Chloe Decker. Das ungewöhnliche Konzept – der Teufel höchstpersönlich hilft einer LAPD-Agentin in Los Angeles – hat es bereits in die dritte Runde geschafft. Zur Enttäuschung der Fans trennte sich der US-Sender FOX von seiner Serie. Allerdings wurden Ende Mai in den USA zwei Bonusfolgen ausgestrahlt. Doch auch das stimmt die Fanherzen nicht zufrieden und so kämpften sie gemeinsam mit Lucifer-Darsteller Tom Ellis in den sozialen Netzwerken so vehement, dass ihr Wunsch nach der Fortsetzung endlich erhört wurde!

Noch sind keine weiteren Details bekannt, die frohe Botschaft wurde soeben erst vom offiziellen Lucifer-Account des Senders FOX auf Facebook verkündet:

Dafür bedankt sich Tom Ellis bei den Fans mit einem Ständchen:

Die Kombination aus Humor, Charme und Witz verleiht Lucifer eine ganz eigene Note, wie ihr in diesem Ausschnitt aus der dritten Staffel sehen könnt: Hier zeigt unser teuflischer Protagonist seiner Therapeutin Linda, dass er seine Flügel zurückerhalten hat.

Lucifers Beichte – 3. Staffel.

Lucifer-Special: Alle Infos

Zwei abgedrehte Folgen für die vierte Season wurden noch im Mai im US-Fernsehen gezeigt:

Achtung, Spoiler!

Für Luficer (Tom Ellis) und das LAPD-Team geht es zunächst um die Aufklärung des Mord an einem Kinderpsychiater. Als Lucifers Mutter jedoch eine alternative Dimension erschafft, kann dieser dort zwar mit dem freien Willen leben, hat Chloe aber nie kennengelernt. Was das für ihn bedeutet, erfahren die US-Zuschauer kommenden Montag. (Quelle: spoilertv.com)

Quotenkampf und schlechte Karten für die vierte Staffel Lucifer

Nach drei Staffeln soll Schluss mit dem charmanten Teufel sein (Quelle: deadline.com). Der gefallene Engel und seine LAPD-Kollegin konkurrierten Montagabend mit einer weiteren comic-basierten Verfilmung („Gotham“) um die Gunst der Zuschauer. Beide Serien schwächelten in ihren neusten Staffeln. Während für Gotham schon früh offiziell eine fünfte Staffel angekündigt wurde, mussten die Schauspieler Tom Ellis, Lauren German und ihre Mitstreiter um eine neue Season Lucifer bangen und sahen das Aus gekommen.

Lucifer rangierte unter den Serien auf FOX auf Rang 6 – immerhin noch vor den Simpsons und „Gotham“ (Stand: 6.10.2017). Allerdings erzielte Lucifer im Vergleich zur Sendung auf Platz 1 – „Empire“ (6,47 Millionen) – nur etwas über die Hälfte der Einschaltquoten (3,92 Millionen).

Diese wiederum sind oft ein guter Maßstab, um herauszufinden, ob eine Serie verlängert wird. Bringen sie dem Sender die gewünschte Aufmerksamkeit, kann er beispielsweise seine Werbeplätze gewinnbringender vermarkten.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die 14 besten Amazon-Prime-Serien, die ihr jetzt streamen könnt.

SaveLucifer: Netflix ist die Lösung

Neben der Enttäuschung über die Absetzung wurde die Forderung nach der Fortsetzung immer lauter. Die Hashtags #SaveLucifer und #PickUpLucifer hatten nach Bekanntgabe des plötzlichen Endes die Spitze der weltweiten Themen-Trends auf Twitter erreicht. Verschiedene Petitionen sollen doch noch neue Folgen des US-Dramas ermöglichen. Innerhalb von nur zwei Tagen haben die Petition auf chance.org fast schon 100.000 treue Fans unterschrieben. Sie fordern einen Wechsel der Produktion zum Sender The CW oder Streaming-Diensten wie Amazon oder Netflix:

Die Übernahme von einem Streaming-Anbieter war gar nicht so unwahrscheinlich und es deutete sich im Juni an, dass auch Amazon Interesse gezeigt hat:

In einem Interview mit dem Internetmagazin Deadline äußerte sich Jennifer Salke, Amazon-Studio-Chefin zur beliebten Serie um den Teufel. Sie bestätigt, dass dem Unternehmen bewusst sei, dass die Serie international und besonders in Großbritannien eine starke Fangemeinde hat und dass über eine mögliche Übernahme durch Amazon bereits gesprochen würde.

Schwierig sei nur, dass der US-Streaminganbieter Hulu die Streaming-Rechte an den ersten Lucifer-Staffeln besitzt. Diese müsste Amazon erst für sich beanspruchen.

Möglichkeit zwei war, dass Hulu selbst die teuflische Serie fortsetzten würde.

Weniger wahrscheinlich war, dass der Sender The CW die vierte Staffel Lucifer zeigen könnte. Obwohl dieser schon Comic-Verfilmungen wie „Supergirl“ und „Black Lightning“ übernahm, wolle sich der Sender laut Präsident Mark Pedowitz eher auf eigene Serien fokussieren.

Schön, dass die Serienmacher auf das Echo reagieren und endlich eine Möglichkeit gefunden wurde, doch noch neue Folgen in Form einer vierten Staffel Lucifer auf Netflix zu produzieren.

Lucifer Staffel 3 OV bei Amazon sehen *

Einschaltquoten der ersten Staffel:

Die Premierenfolge der ersten Staffel auf FOX sahen 7,1 Millionen Zuschauer. Die teuflische erste Season ließ im Durchschnitt 4,56 Millionen US-Bürger einschalten.

Einschaltquoten der zweiten Season:

Die Ratings von Staffel 2 konnten leider nicht an den Erfolg anschließen: Die Premiere verzeichnete im Vergleich zum Serienstart in der vorangegangenen Saison einen Verlust von 39 Prozent. Immerhin schalteten die Premierenfolge trotzdem noch 4,36 Millionen Zuschauer ein. Das Staffelfinale von Season 2 verfolgten dann noch 3,3 Millionen. Im Durchschnitt verfolgten 3,65 Millionen Lucifers Erlebnisse in Los Angeles.

Wollt ihr euch die erste Staffel jederzeit anschauen, könnt ihr euch die komplette DVD-Box kaufen:

Lucifer-DVD-Box bei Amazon kaufen *

Das Zuschauerinteresse hat nachgelassen, dennoch wünschen sich die Fans der US-Serie unbedingt eine Fortsetzung, da sie mit Humor, überraschenden Wendungen und der Wahl der Schauspieler überzeut.

Auf der Kritiker-Webseite Rotten Tomatoes schneidet Lucifer gut ab – sowohl in der Gunst der professionellen Kritiker (im sogenannten „Tomatometer“), als auch bei den Zuschauern.

  • Staffel 1:
    Average Tomatometer: 50 %
    Zuschauerwertung 88 %
  • Staffel 2:
    Average Tomatometer: 100 %
    Zuschauerwertung 93 %
  • Staffel 3:
    Average Tomatometer: 100 %
    Zuschauerwertung 87 %

Hier konnte die Fortsetzung in der zweiten Season der US-Serie sogar mehr Menschen überzeugen, leider schwächelt die neuste Staffel. Wärt ihr bereit, für weitere Folgen der Serie oder habt ihr schon vergessen, was in den Anfängen passiert ist? Ob ihr alles über Lucifers und Chloes Geheimnisse wisst, könnt ihr hier testen:

In der US-Serie „Lucifer“ zieht Tom Ellis als der charmante Teufel die Zuschauer in seinen Bann. Im Laufe der Staffeln löst er mit Chloe Decker, Dämonin Mazikeen, Engel Amenadiel und seiner Psychiaterin Linda brisante Kriminalfälle. Doch weißt du wirklich alles über Chloes und Lucifers geheimnisvolle Geschichte?

Weltweit gaben Fans die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren nicht auf. Hättet ihr die Serie verlängert oder sollte man aufhören, wenn’s am schönsten ist? Verratet es uns in den Kommentaren.

Letztes Update: 15.06.2018

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Vikings Staffel 5 – heute Folge 4 im TV – ab wann startet Teil 2 auf Amazon?

    Vikings Staffel 5 – heute Folge 4 im TV – ab wann startet Teil 2 auf Amazon?

    In „Vikings“ Staffel 5 wird das Ruder an die nächste Generation unbarmherziger Wikinger abgegeben. Nachdem Amazon-Prime-Kunden ungeduldig auf den zweiten Teil der fünften Staffel warten, können Fernsehzuschauer ab Ende Mai endlich die deutsche Erstausstrahlung der ersten 10 Folgen feiern. Alle Infos, die Episodenliste und Sendetermine zu Vikings Staffel 5 findet ihr hier.
    Thomas Kolkmann 35
* gesponsorter Link