Ist die Samsung Gear S3 wasserdicht? (Classic & Frontier) Alle Infos

Robert Kägler

Wer die Samsung Gear S3 Classic oder Frontier besitzt, möchte seine Smartwatch natürlich in vollem Umfang nutzen. Da ist es wichtig, dass die Uhr gegen Einflüsse von außen geschützt ist. Viele wollen daher wissen, ob die Samsung Gear S3 wasserdicht ist. Wir haben alle Infos für euch.

Ist die Samsung Gear S3 wasserdicht? (Classic & Frontier) Alle Infos
Bildquelle: GIGA.

Besonders bei Fitnesstrackern und Smartwatches ist es wichtig, dass die teuren Geräte einiges aushalten. Anders als unser Smartphone, tragen wir diese meist offen am Handgelenk. Deswegen sollte sie ausreichend gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt sein.

Samsung: Gear S3 wasserdicht durch IP-Zertifizierung

Kurze Antwort: Sowohl die Samsung Gear S3 Classic als auch Gear S3 Frontier sind wasserdicht.

Beide Modelle der „Gear S3“-Reihe sind nach dem IP-Standard mit IP68-Zertifizierung gegen Staub und Wasser geschützt. Dabei handelt es sich um den höchsten Schutzgrad, der Smartphones und Smartwatches derzeit verliehen werden kann. Solltet ihr also beispielsweise unerwartet in den Regen kommen, müsst ihr euch keine Gedanken um eure Uhr machen. Auch feiner Staub kann nicht in die Smartwatch eindringen. Einen unerwarteten Sturz in einen Pool dürfte sie wahrscheinlich ebenfalls überleben. Es gibt aber gewisse Einschränkungen.

Samsung Gear S3 Classic & Frontier: Wasserdicht bis 1,5 m

Durch die IP68-Zertifizierung sind die Uhren zwar staub- und wasserdicht, dennoch gibt es auch hier Grenzen und Ausnahmen. Die Tests für eine solche Auszeichnung werden in Labors durchgeführt und beziehen sich immer auf Süßwasser (klares Wasser). Der Schutz wird bei Salzwasser und anderen Flüssigkeiten nicht garantiert. Zudem beschränkt sich die Wasserdichtigkeit auf eine Tiefe von maximal 1,5 m für höchstens 30 Minuten. Das bedeutet zwar nicht, dass eure Gear S3 sofort beschädigt wird, wenn diese Kriterien nicht erfüllt sind, aber eine Garantie gibt es in diesem Fall nicht mehr.

Samsung Gear S3 bei Amazon kaufen *

Allgemein rät Samsung offiziell im , dass man die Uhr nicht beim Schwimmen oder unter der Dusche verwenden soll. Zudem sollte man seine Smartwatch nach Kontakt mit Flüssigkeiten sofort abtrocknen und vorher mit klarem Wasser abspülen. Auch Wasser mit starken Strömungen sind zu vermeiden. Trotz der Zertifizierung gibt es Situationen, die die Smartwatch beschädigen können. Geht also trotzdem mit der Uhr vorsichtig um, mit dem Wissen im Hinterkopf, dass zufälliger Kontakt mit Wasser nicht gleich das Ende bedeutet.

Die 23 schönsten Wearables findet ihr in unserer Bilderstrecke: 

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Die 21 schönsten Smartwatches, Fitness-Tracker & Wearables.

Wasserschutz: Beschädigung der Gear S3 vermeiden

Sollte eure Gear S3 auf einen harten Untergrund fallen, verbogen oder beschädigt werden, kann das den Schutz vor Wasser und Staub unwirksam werden lassen. Die Dichtigkeit der Smartwatch bezieht sich immer auf ein unbeschädigtes Gerät. Reparaturen durch Drittanbieter oder euch selbst haben meistens ebenfalls zur Folge, dass die Uhr nicht mehr dicht ist. Hier kann nur Samsung für die volle Wiederherstellung garantieren.

Panzerglas-Schutz für Samsung Gear S3 bei Amazon kaufen *

Seid ihr euch nicht sicher, was ihr tun sollt, könnt ihr den Samsung-Support kontaktieren und um Hilfe bitten.

Wie tickt die Smartwatch 2018 bei dir?

Na, wie hältst du es denn mit smarten „Handgelenkgeräten“? Mach mit bei der aktuellen GIGA-Umfrage.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung