3DS: Nintendo hat schon einige Ideen für einen Nachfolger

Lisa Fleischer

Weil die Nintendo Switch ebenfalls im Handheld-Modus gespielt werden kann, wird schon seit einiger Zeit darüber spekuliert, wann der Nintendo 3DS ausgemustert wird. Jetzt äußert sich der Nintendo-Präsident zur Zukunft des Handhelds. Auf dem Nintendo 3DS kannst du seit einiger Zeit die ersten drei Pokémon-Spiele zocken – da werden Erinnerungen wach.

Nintendo 2DS Special Edition Pokémon – Trailer.

In einem Gespräch mit Investoren erklärte Shuntaro Furukawa, der seit dieser Woche neuer Präsident von Nintendo ist, dass der Nintendo 3DS trotz seines hohen Alters – er ist schon seit sieben Jahren auf dem Markt – immer noch mit der Nintendo Switch mithalten kann. Das liegt vor allem an seiner großen Beliebtheit und „der problemlosen Anschaffung“, berichtet Nintendo Everything auf Basis eines Berichts der japanischen Seite Kyoto Shimbun.

Trotzdem denkt Nintendo wohl schon über einen Nachfolger des Handhelds nach, sie „ziehen verschiedene Möglichkeiten in Betracht.“ Welche das sind, wollte Furukawa aber noch nicht verraten. Vor einem Jahr wurde bekannt, dass die Produktion des New Nintendo 3DS eingestellt wird. Lediglich der New Nintendo 3DS XL, der Nintendo 2DS und der Nintendo 2DS XL werden jetzt noch hergestellt. Dabei kommt die 2DS-Reihe beim Verbraucher zunehmend besser an, wie eine Grafik von Resetera-Nutzer Shiggy beweist.

Auch zu Mobile-Spielen äußerte sich der neue Nintendo-Präsident. Um solche Spiele zur Stütze von Nintendo machen zu können, müsste das Unternehmen damit mindestens 100 Milliarden Yen (knapp 8 Millionen Euro) einnehmen. Dies ist Nintendo bislang nicht gelungen, trotzdem wollen sie den Sektor weiterhin im Blick behalten. „Wir werden auch in Zukunft eigene, kreative (Mobile-)Spiele entwickeln“, wird Furukawa zitiert.

Die Switch verkauft sich laut Furukawa auch weiterhin gut. Nintendos Ziel, dass jeder eine Switch besitzt, ist trotzdem noch in weiter ferne. Bislang wird die Hybridkonsole in rund 60 Ländern und Regionen verkauft. In Zukunft soll vor allem der Verkauf der Konsole in Südost-Asien und Indien gefördert werden, hier sieht der neue Nintendo-Präsident offenbar noch ungenutztes Potential. Abschließend bezieht sich Furukawa auf die Mission, die sich Nintendo auf die Fahne geschrieben hat.

Nintendo hat schon im letzten Jahr alles richtig gemacht – ob sie 2018 erneut unsere Herzen gewinnen?

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Nintendo macht unzählige Fehler und räumt 2017 trotzdem ab.

Bestelle die Nintendo Switch bei Amazon *

„Mitarbeiter mit Hingabe zu beschäftigen, um der Welt ein Lächeln und Überraschungen zu bringen, ist eine der größten Stärken unseres Unternehmens. Ich möchte, dass Nintendo auch in Zukunft eine Firma bleibt, die weiterhin unterhält und die Menschen auch in weiter Zukunft noch zum Lächeln bringt.“

Was erhoffst du dir von einem möglichen Nachfolger des Nintendo 3DS? Soll die Konsole wieder ein klassischer Handheld werden oder wünscht du dir eine zweite, aber preiswertere Hybridkonsole? Und wie gefallen dir die Mobile-Spiele, die Nintendo bislang veröffentlicht hat?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung