PlayStation 5: Dev-Kit soll schon im Umlauf sein, Abwärtskompatibilität möglich

Lisa Fleischer

Ende letzten Jahres ließ ein Analyst verlauten, die PlayStation 5 erscheint nicht vor 2021. Jetzt offenbart ein Branchen-Insider, dass die ersten Dev-Kits schon ausgeliefert wurden. Lässt die neue Konsole doch nicht mehr lange auf sich warten? Denkbar wäre es, auch wenn erst vor einiger Zeit die PS4 Pro erschien. Was dir die verbesserte PS4 bietet, erfährst du im Video.

PS4 Pro im Überblick.

Die Information, dass Dev-Kits der PS5 schon Anfang dieses Jahres an Third-Party-Entwickler verschickt wurden, stammt von Journalist Marcus Sellars. Er ist für seine Videospiel-Leaks bekannt. Auch, wenn sich einige davon letzten Endes als falsch entpuppten, liegt er doch erstaunlich oft richtig, schreibt die Seite Gamerant. Sellars war der Erste, der das Gerücht in Umlauf brachte, das nächste Call of Duty sei Black Ops 4. Inzwischen gilt diese Information als so gut wie sicher, auch wenn sie von Activision noch nicht bestätigt wurde.

Trotzdem ist sein Twitter-Post, Dev-Kits der PS5 seien bereits in Umlauf, noch mit Vorsicht zu genießen – auch wenn Grund zur Hoffnung besteht. Darauf, dass die Ankündigung der neuen Konsole nicht mehr in ferner Zukunft liegt, deutet nämlich ein ebenfalls erst vor kurzem geupdatetes Patent von 2015 hin, über das PlayStation Universe berichtet. Mit ihm meldete Sony an, dass sie entweder testen wollen oder schon getestet haben, wie ihre Software abwärtskompatibel gemacht werden kann.

Zwar heißt das noch nicht, dass das Feature tatsächlich auf der neuen Konsole zum Einsatz kommt. Dass das Patent für die PlayStation 4 gedacht ist, ist allerdings auszuschließen, etablierte Sony doch erst vor einiger Zeit PlayStation Now für die Konsole. Allgemein scheint das Unternehmen der Abwärtskompatibilät eher negativ eingestellt zu sein. So erklärte Sony Interactive Entertainment-Präsident Jim Ryan vor einem halben Jahr, das Feature werde zwar oft gewünscht, aber nur selten genutzt.

Ob das Unternehmen inzwischen die eigene Meinung geändert hat oder aber nur mit dem Feature experimentiert, ohne es implementieren zu wollen, wird die Zukunft zeigen. Die zahlreichen kleinen Informationen über die PS5, die aktuell durchsickern, deuten jedenfalls darauf hin, dass die Konsole doch früher vorgestellt wird als gedacht. Während 2017 noch darüber spekuliert wurde, ob die Konsole erst 2021 vorgestellt wird, schreibt Gamerant jetzt, dass sie schon 2019 präsentiert werden könnte – wenn nicht gar früher.

Wie die neue PlayStation 5 werden könnte, darüber machen sich Spieler jetzt schon Gedanken.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
So stellen sich Spieler die PS5 vor - Design, Aussehen und Bilder

All diese Spekulationen sind allerdings noch mit Vorsicht zu genießen – Sony hüllt sich momentan noch in Schweigen, geht es um die neue Konsole.

Was wünscht du dir für die PlayStation 5? Willst du, dass sie so schnell wie möglich vorgestellt wird oder bist du momentan noch voll und ganz zu frieden mit der aktuellen Konsolen-Generation?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung