Einst waren OnePlus-Smartphones echte Preis-Leistungs-Kracher. Mittlerweile verlangt der chinesische Konzern für das OnePlus 8 Pro stolze 899 Euro. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann nun zum OnePlus Nord greifen und wird trotz des geringeren Preises von 399 Euro kaum enttäuscht sein – wie sich nach den ersten 48 Stunden im Einsatz gezeigt hat.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus Nord: Bezahlbar und schnell

Wer nicht fast 1.000 Euro für ein Handy ausgeben möchte, hat mit dem OnePlus Nord nun eine interessante Option. Für 399 Euro bekommt man im Grunde ein Flaggschiff-Smartphone, das aber nicht mit einem High-End-Prozessor, sondern Oberklasse-SoC ausgestattet ist. Dieser ist mittlerweile so stark, dass es im normalen Alltag kaum einen fühlbaren Unterschied bei der Performance gibt. Das Nord wird dabei vom Snapdragon 765G angetrieben. Dazu gibt es 8 oder 12 GB RAM. Mit dem auf flüssige Darstellung optimierten Betriebssystem OxygenOS 10.5 basierend auf Android 10 hat das Smartphone leichtes Spiel. Unterstützt wird dieses Gefühl vom 90-Hertz-AMOLED-Display. Bereitgestellt wurde uns das Modell mit 12 GB RAM. Das OnePlus Nord arbeitet im normalen Gebrauch im Grunde genau so schnell wie ein OnePlus 8 Pro. Nur das 120-Hertz-Display macht noch einen kleinen Unterschied.

OnePlus Nord bei Amazon kaufen

Schickes Design und hochwertige Materialwahl

Man muss also bei der Performance keine Abstriche machen. Genauso sieht es beim Design aus. Das Smartphone wirkt extrem hochwertig, ist gut verarbeitet und liegt trotz des 6,44 Zoll messenden Displays mit den 184 Gramm gut in der Hand. Besonders die Farbe „Blue Marble“ sticht ordentlich hervor und passt auch einfach zum OnePlus Nord. Alternativ gibt es auch noch ein zurückhaltendes Grau. Die Rückseite und Front bestehen aus Glas, der Rahmen aus Kunststoff. Eine Schutzhülle liegt im Lieferumfang bei, die sollte man auch nutzen. Alternativ bietet OnePlus wieder verschiedene Hüllen an. Kopfhörer befinden sich nicht im Lieferumfang. Kabellos aufladen lässt sich das Nord nicht, dafür aber mit WarpCharge30T extrem zügig. In einer halben Stunde ist der 4.115-mAh-Akku zu 70 Prozent geladen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

Kamera aus der Oberklasse

Normalerweise muss man bei der Kamera in der Smartphone-Mittelklasse immer Abstriche machen. Das ist beim OnePlus Nord nicht so. Das Unternehmen verbaut insgesamt sechs Kameras. Zwei an der Front, vier auf der Rückseite. Es handelt sich um die Kameras, die auch im teureren OnePlus 8 zum Einsatz kommen und dort für gute Ergebnisse sorgen. So gibt es beispielsweise eine 48-MP-Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung. Dazu einen Superweitwinkel, Tiefensensor und eine Makro-Kamera. An der Front ist eine 32-MP-Hauptkamera und zusätzlich ein Superweitwinkel verbaut. Der erste Eindruck der Fotos ist okay, ins Detail dürfen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gehen, da die Software noch finalisiert werden muss.

OnePlus Nord und die Zukunftssicherheit

  • 5G: Das Nord ist mit einem 5G-Modem ausgestattet. Es werden die in Deutschland wichtigsten Frequenzen abgedeckt. Wirklich ausnutzen kann man das zwar aktuell noch nicht, wer sich das OnePlus-Handy aber für längere Zeit kauft, ist damit in jedem Fall auf der sicheren Seite.
  • Android-Updates: Offiziell wird das OnePlus Nord zwei Jahre mit großen System-Updates versorgt und drei Jahre mit Sicherheitsupdates. Das wirkt etwas wenig, wenn man bedenkt, dass selbst Samsung viele seiner Smartphones über vier Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt. Bis man das 5G-Handy also wirklich voll ausschöpfen kann, könnte die Unterstützung mit Updates schon Geschichte sein. Da hätten wir uns etwas mehr erwartet.

Android 11 bekommt das OnePlus Nord auch:

Android 11 Beta: Das ist neu

Was fehlt dem OnePlus Nord?

Wenn man den Preis von 399 Euro bedenkt, bekommt man schon ziemlich viel Smartphone für den Kurs – aber eben nicht alles. Das Smartphone ist nicht offiziell IP-zertifiziert aber soll auch einen Sturz ins Wasser überleben. Man sieht auch am SIM-Slot, dass dort eine Gummilippe angebracht ist. Garantiert ist der Wasserschutz aber nicht. Zudem kann das Handy nicht kabellos aufgeladen werden. Der Speicher lässt sich zudem nicht erweitern – was aber bei OnePlus Standard ist. Auf all das kann man verzichten. Der Wegfall der 3,5-mm-Klinkenbuchse ist hingegen bitter. Die Zielgruppe, die OnePlus damit zusätzlich anspricht, sieht diesen Anschluss als essenziell an. Meiner Meinung nach könnte das AMOLED-Display des OnePlus Nord zudem etwas heller sein. Im Vergleich zu einem Samsung Galaxy S20 Plus ist der Bildschirm bei maximaler Helligkeit sichtbar dunkler, was die Ablesbarkeit an sonnigen Tagen erschwert. Ansonsten leistet das Display gute Arbeit.

Fazit nach 48 Stunden mit dem OnePlus Nord

Ich bin positiv überrascht. Auf das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro hatte ich irgendwie keine Lust, denn die Handys waren mir einfach zu teuer und der Spirit von OnePlus schien mir etwas verloren. Das OnePlus Nord begeistert mich hingegen. Es wird in zwei Konfigurationen angeboten:

  • 8 GB RAM und 128 GB interner Speicher für 399 Euro
  • 12 GB RAM und 256 GB interner Speicher für 499 Euro

OnePlus Nord bei Amazon kaufen

Man kann sich dieses Handy einfach leisten und muss keine zu großen Kompromisse eingehen. Performance, Ausstattung, Design und Kamera stimmen. Die Akkulaufzeit muss sich noch beweisen. Dazu aber dann mehr im Test vom OnePlus Nord. Wenn man den Preis betrachtet, ist das Handy schon eine der interessantesten Optionen in diesem Jahr. Verkauft wird das OnePlus Nord direkt beim Hersteller, Amazon, DeinHandy und Sparhandy.