Booster zum Zeit sparen, waren schon bei Odyssey ein Kritikpunkt und obwohl sie zum Release nicht in Assassin's Creed Valhalla zu finden waren, kann es Ubisoft nicht lassen und bietet sie wieder zum Kauf an.

 

Assassin's Creed Valhalla

Facts 
Assassin's Creed Valhalla

Ganze 36 Tage hat es gedauert, bis auch Assassin's Creed Valhalla, wie Vorgänger Odyssey kaufbare Booster bekommen hat, um Zeit beim Spielen zu sparen. Gegen 1.000 Helix Credits bekommen Spieler einen permanenten Erfahrungs-Boost von 50 Prozent.

ASSASSIN'S CREED VALHALLA - Post-Launch & Season Pass Trailer

Die 1.000 Helix Credits kosten 10 Euro, denselben Booster konnten Spieler schon in Odyssey erwerben. Im Vorgänger wurde von vielen der langsame Fortschritt kritisiert und das es sich häufig zu sehr nach Grind anfühlte. Der Erfahrungs-Boost bot also die Möglichkeit, dem zu entgehen. Ironischerweise hat Valhalla dieses Problem nicht wirklich. Laut GameInformer erklärte Ubisoft die Einführung der Booster damit, dass Spieler die Möglichkeit haben sollen, in Hinblick auf DLCs und saisonale Inhalte ihren Fortschritt beschleunigen zu können.

Das Angebot dieser Mikrotransaktionen aber nach über einen Monat zu machen, verhindert, dass es Spieler bei ihrer Kaufentscheidung oder die Medien in ihren Tests berücksichtigen konnten. Letztendlich entsteht dieses Angebot aber auch aus dem Vorhandensein einer Nachfrage, die sich wohl für Ubisoft auch schon bei Odyssey als lohnend gezeigt hat.