Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. ADAC: Diese App ist ein Muss für alle E-Auto-Fahrer

ADAC: Diese App ist ein Muss für alle E-Auto-Fahrer

Der ADAC hat einen wertvollen App-Begleiter für E-Auto-Fahrer parat. (© IMAGO / Bihlmayerfotografie)
Anzeige

Es gibt viele wichtige Begleiter, die man als E-Auto-Fahrer auf dem Smartphone installiert haben sollte. So wird etwa die Suche nach der nächsten Ladestation einfacher. Der ADAC hat seine beliebte Spritpreise-App überarbeitet und viele Funktionen eingeführt, die E-Auto-Fahrern unterwegs zugute kommen.

ADAC Spritpreise: App bekommt neue Funktionen für E-Auto-Fahrer spendiert

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, nutzt heutzutage oft die ein oder andere App fürs Smartphone, mit denen sich eine Menge praktische Zusatzfunktionen ins Auto holen lassen. Gerade wenn das Infotainment-System eures fahrbaren Untersatzes noch nicht aus der neuesten Generation stammt, kommt man so an Navigation, Stauwarnungen und einiges mehr.

Anzeige

Mit der App „ADAC Spritpreise“ hat Deutschlands größter Automobilclub seit längerem eine der wichtigsten Apps für Autofahrer im Angebot. Die wurde jetzt deutlich aufgewertet und bietet auch Fahrerinnen und Fahrern eines E-Autos wertvolle Infos.

GIGA Spar-Tipp
Der Sprit ist zu teuer? Ihr sucht nach der günstigsten Tankstelle? Dann ladet euch unsere TankenApp herunter. Darin findet ihr die niedrigsten Benzin-Preise in eurer Nähe. 
TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Ströer Media Brands GmbH

 

TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Stroer Media Brands GmbH

Die TankenApp ist ein Produkt der Ströer Media Brands GmbH, zu der auch GIGA gehört.

Zu Preisvergleich und Navigation für Tankstellen kommen nun auch Ladesäulen dazu. 82.000 Ladestation mit insgesamt 220.000 Ladepunkten sind in der ADAC-App hinterlegt. E-Auto-Fahrer können aktiv nach einer Ladesäule suchen oder sich einfach direkt zu einer navigieren lassen (Quelle: ADAC).

Anzeige

Dazu bietet der ADAC mehrere Möglichkeiten an, die vorgeschlagenen Ladestationen zu filtern: Nutzer der App können sich Standorte nach Ladeleistung in kW, unterstützten Steckertypen, Bezahlarten und den Betreibern der jeweiligen Ladestationen sortieren lassen. Pro Ladestation wird außerdem die Anzahl der verfügbaren Ladeanschlüsse angegeben, Fahrer können Ladestationen als Favoriten speichern und in die Navigation integrieren.

Ohne Tankrabatt: ADAC verbessert Spar-Features für Autofahrer

Aber auch für App-Nutzer, die mit klassischem Verbrenner unterwegs sind, gibt es einige Neuerungen: Entlang einer geplanten Route könnt ihr euch die fünf günstigsten Tankstellen anzeigen lassen und euch so gerade bei längeren Strecken den besten Preis unterwegs sichern.

Anzeige

Kein Bock auf ADAC? Unsere TankenApp hilft euch weiter:

In eigener Sache: Mit unserer TankenApp spart ihr überall Geld Abonniere uns
auf YouTube

Auch die Filtermöglichkeiten halten bei Tankstellen Einzug. So könnt ihr etwa nach speziellen Betreibern suchen. Wenn ihr beispielsweise an einem Bonusprogramm teilnehmt, macht euch das das Sparen noch etwas leichter. Außerdem soll eine Bezahlfunktion in die ADAC-App integriert worden sein, mit der ihr direkt an entsprechenden Zapfsäulen per Smartphone zahlen könnt.

Anzeige