Apples Entwicklerteam arbeitet mit Hochdruck an neuen Features und Funktionen für die sehr erfolgreiche Sparte der AirPods. Zukünftig könnte sogar ein für Kopfhörer eher ungewöhnlicher Sensor zum Einsatz kommen.

 

AirPods 2

Facts 

Apple besitzt zweifelsohne eine Vorreiterrolle im Produktbereich der sogenannten „True-Wireless-Ohrhörer“ – die AirPods sind der Bestseller schlechthin. Damit dies so bleibt, arbeitet der Hersteller in seinen Laboren an entsprechenden Verbesserungen und neuen Funktionen. Das renommierte Branchenmagazin DigiTimes will nun von einer solchen Neuerung aus Apples Zulieferkreisen erfahren haben, wie die Webseite MacRumors berichtet.

Aktuelle AirPods-Generation: Wesentlich günstiger bei Amazon

In Apples Laboren: AirPods mit Umgebungslichtsensoren

Demzufolge wird Apple in den nächsten ein bis zwei Jahren Umgebungslichtsensoren (in englischer Sprache „ambient light sensor“ genannt, abgekürzt ALS) in seine AirPods integrieren. Für Kopfhörer ein doch eher ungewöhnliches Vorhaben. Umgebungslichtsensoren finden wir schon seit Jahren im iPhone, dem MacBook etc. ... überall dort, wo Displays zum Einsatz kommen. Die Sensoren werden an dieser Stelle benötigt, um beispielsweise die Helligkeit des Bildschirms automatisch je nach Lichteinfall anzupassen. Ein solcher Verwendungszweck scheidet bei Ohrhörern natürlich erst mal aus. Doch wofür will Apple dann die Sensoren verbauen?

Sehenswert – die AirPods im Branchenvergleich:

AirPods Pro im Vergleich

Wozu dient das Feature?

Eine konkrete Antwort bleibt uns DigiTimes noch schuldig, doch man hat eine Vermutung. So sollen die Umgebungslichtsensoren in den AirPods Bestandteil biometrischer Messungen sein. Dies würde zu vorherigen Berichten passen, denen nach Apples AirPods zukünftig diverse Gesundheitsfunktionen erhalten sollen. Erwähnenswert: Apples technologischer Partner bei den Umgebungslichtsensoren hat wohl demnach für derartige Ohrhörer schon entsprechende Features in der Hinterhand. Dazu gehören beispielsweise die Erfassung von Herzfrequenz und Schrittzahl und auch Kopfbewegungen können wohl auf intelligente Weise erkannt werden.

Ob Apple auch das Design der AirPods überarbeitet? Noch ungewiss, könnte aber mal so aussehen:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods 3: Mit diesen Apple-Kopfhörern rechnet niemand

Eine Umsetzung der hier angesprochen Funktionen wäre eventuell schon im nächsten Jahr möglich. Laut Apples geheimen Zeitplan, steht dann nämlich die 3. Generation der AirPods und die 2. Generation der AirPods Pro vor der Tür. Wobei wohl zunächst die Pro-Variante davon profitieren dürfte, so unsere Vermutung.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?