Die AirPods gehören ohne Zweifel zu den gefragtesten Apple-Produkten – ein echter Hit. Der Hersteller wird nicht müde und arbeitet weiter an der Entwicklung der kleinen Ohrhörer, doch das Ergebnis könnte Fans womöglich gar enttäuschen.

 

AirPods 2

Facts 

Das aktuelle Portfolio ist recht übersichtlich: Da gibt's die AirPods der 2. Generation – wahlweise mit kabellosem Ladecase – und die AirPods Pro. Beide unterscheiden sich deutlich im Design. Vergleicht man jedoch die AirPods der ersten Generation mit den aktuellen Modellen der 2. Generation, so gleichen sie wie ein Ei dem anderen. Wer nun auf eine Formänderung bei der 3. Inkarnation hofft, der wird wohl enttäuscht sein.

Richtig günstig: AirPods bei Amazon jetzt kaufen

Kleine Enttäuschung von Apple: AirPods 3 nur im unveränderte Design

Wie MacRumors berichtet, beerdigt der bekannte und gut informierte Apple-Experte Ming-Chi Kuo mit seiner neuesten Meldung entsprechende Hoffnungen auf ein frisches Design. Kuo zufolge werden die AirPods der 3. Generation unverändert in der Form sein, allein im Inneren gibt's kleinere Änderungen beim Design, die aber unter der Hülle versteckt bleiben. Für nicht wenige Apple-Fans eine Enttäuschung, für Apple dagegen wohl eher eine pragmatische Entscheidung.

Verwirrung beim Zeitplan

Ming-Chi Kuos neuester Bericht sorgt aber noch für mehr Verwirrung, sagt er doch eine Massenproduktion erst für die erste Jahreshälfte 2021 voraus. Was denn, gibt's dieses Jahr gar keine neuen AirPods? Der neue Stern am Himmel der Apple-Informanten, Jon Prosser von Front Page Tech, sprach dagegen von einer baldigen Vorstellung neuer AirPods, die sollten eigentlich schon im März gezeigt werden, sollen deswegen nun jeden Augenblick kommen.

Das aktuelle Apple-Portfolio im Vergleich:

AirPods Pro im Vergleich

Hinzu kommen noch Berichte bezüglich der „AirPods Pro Lite“ – Ohrhörer im Design der Pro-Modelle aber ohne aktive Geräuschunterdrückung. Kuo selbst hat davon aber noch nie gesprochen, rechnet aber in der zweiten Jahreshälfte 2020 noch mit neuen Ohrhörern der Tochtermarke Beats. Eventuell deuten die Gerüchte auf diese Modelle hin. Des Weiteren rechnen die Experten im Sommer noch mit der Vorstellung neuer, ohrumschließender AirPods – Apples eigene Studiokopfhörer. Und was ist mit den Nachfolgern der AirPods Pro? Die werden erste Ende 2021 in die Massenproduktion gehen und somit wohl erst Anfang 2022 in den Markt gebracht.

Tja, darauf warten wir wohl vergeblich:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods 3: Mit diesen Apple-Kopfhörern rechnet niemand

Zusammengefasst: Apple dürfte sich seiner Linie treu bleiben und neue Designs nur behutsam einführen, warum auch eine klassische und erfolgreiche Form grundsätzlich ändern? Zuletzt folgte man dem Credo beim neuen iPhone SE, auch die AirPods bleiben offensichtlich vom „Formen-Recycling“ in Zukunft nicht verschont.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?