Die aktuelle Siri Remote des Apple TV musste sich heftige Kritik anhören – wirklich „blind“ steuerbar ist die Fernbedienung nämlich nicht. Doch ob die „Apple TV Remote Pro“ da wirklich Abhilfe schafft? Skepsis ist bei diesem Konzept angebracht.

 

Apple TV 4K

Facts 
Apple TV 4K

Die Siri Remote gehört nicht gerade zu den Glanzleistungen Apples. In der Schweiz sah man sich sogar schon gezwungen, Kunden eines Netzanbieters eine adäquate, nicht von Apple stammende Alternative anzubieten. Kürzlich aber keimte Hoffnung auf, denn innerhalb einer Vorabversion von iOS 14 entdeckte man Hinweise zu einer neuen Fernbedienung fürs Apple TV. Wie diese aber aussehen und funktionieren wird, ist noch immer ungewiss.

Apple TV Remote Pro: Konzept für eine neue Fernbedienung

Dieses Wissensvakuum füllt nun ein junger Student aus Italien mit seiner „Apple Remote Pro“ – ein hübsches Konzept, nicht mehr aber, dies ist offensichtlich. Dennoch ist der Entwurf einen Blick wert. Das obere Touch-Bedienfeld musste einer Reihe von Hardware-Buttons weichen – Ein/Ausschaltknopf, Mute, Homebutton und Forward/Skip. Soweit, so gewöhnlich.

Bild: Edoardo Mangani

Darunter wird's aber verrückt, denn ein entsprechendes Touch-Display erlaubt Zugriff auf weitere Steuerelemente und sogar Apps. Kurzum: Das „Ding“ schaut aus, als hätten sich eine Siri Remote und ein iPhone der Leidenschaft hingegeben und miteinander Nachwuchs gezeugt. So gibt's dann auch einen Lightning- beziehungsweise USB-C-Port und einen Seitenschalter am Gerät.

Fraglicher Nutzen erklärt

Doch ist dies der erhoffte Fortschritt, die lang gewünschte Verbesserung? Zugegeben, cool sieht die „Apple Remote Pro“ schon aus. Aber die Grundkritik der Siri Remote bleibt noch immer bestehen. Ein Touch-Display ist halt eben wie auch ein Touchfeld ohne Bildschirm nicht wirklich ohne Hinsehen bedienbar. Dann könnte man auch gleich die „Apple TV Remote“ im Kontrollzentrum des iPhones nehmen, oder?

Der aktuelle Stand der Dinge beim Apple TV – die Siri Remote im GIGA-Studio:

Bedienung des Apple TV mit Siri Remote

Manchmal ist einfacher am Ende einfach besser. Als Beispiel wäre hier die Fernbedienung des Fire TV Stick von Amazon zu nennen – wirklich überfrachtet ist die nicht, lässt sich aber dennoch blind und intuitiv nutzen. Daran könnte sich Apple gerne in Zukunft orientieren.