Mit den aktuellen AirPods 2, und den erst wenige Monate alten AirPods Pro, dominiert Apple den Markt der sogenannten True-Wireless-Ohrhörer. Für Verwunderung sorgen dann aber doch Pläne für die Zukunft der Produktfamilie.

 

AirPods Pro

Facts 
AirPods Pro

Update vom 21. Februar 2020: Wie MacRumors aktuell berichtet, glauben die Branchenkenner von Digitimes nach wie vor an die Existenz der als „AirPods Pro Lite“ bezeichneten Apple-Ohrhörer. Laut Digitimes wurde mit „Universal Scientific Industrial“ sogar ein neuer Lieferant für die bisher noch nicht veröffentlichten AirPods auserkoren.

Aktueller Preisvergleich: AirPods Pro im Handel

Damit könnte uns Apple noch 2020 den Traum von einer günstigeren Version der AirPods Pro erfüllen. Doch Details zur Ausstattung fehlen noch. Denkbar wäre aber beispielsweise eine kostengünstige Version der Pro-Version, die dann aber auf die aktive Lärmkompensation (Active Noise Cancellation) verzichtet, sonst aber den teureren Ohrhörern gleicht. Rechnen können wir damit aber wohl erst in der zweiten Jahreshälfte, womöglich im Herbst zusammen mit dem iPhone 12.

Ursprünglicher Artikel vom 18. Februar 2020:

Apple hat den Markt der kleinen Ohrhörer fest im Griff – all dies mit nur drei Modellen, hier zu nennen die AirPods 2 mit kabelgebundenen Ladecase, die AirPods 2 mit kabellosen Ladecase und natürlich die recht preisintensiven AirPods Pro. Ist da noch Platz für eine viertes Modell? Vielleicht, zumindest deuten darauf Berichte der Branchenexperten von DigiTimes hin.

AirPods Pro bei Mediamarkt anschauen

Nicht nur mit dem iPhone, auch mit Android-Handys lassen sich die AirPods Pro nutzen:

Apple-Video: AirPods Pro mit iPhone und Android verbinden

Folgen auf Apples AirPods, AirPod Pro bald die AirPods Pro Lite?

Die haben angeblich Kenntnis von Apples Plänen. Demnach bereitet der Hersteller noch fürs laufende Jahr angeblich die Einführung der „AirPods Pro Lite“ vor – allerdings wurde erst jüngst die interne Produktionsplanung verschoben, wie MacRumors unter Berufung auf DigiTimes berichtet. Ursprünglich sollte die Produktion der neuen Ohrhörer schon im zweiten Quartal anlaufen, nun wohl doch nicht. Doch was sollen die „AirPods Pro Lite“ eigentlich sein? Darüber schweigen sich die Schilderungen aus.

Möglich wäre eine kostengünstigere Version der AirPods Pro, vielleicht aber auch eine etwaige dritte Generation der AirPods oder eben eine davon unabhängige, dritte Modellvariante. Aktuell bleiben wir verwundert zurück und können uns darüber nur den Kopf zerkratzen.

Diese AirPods Pro sind individueller, aber alles andere als günstiger:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods Pro noch teurer: So hat man die Apple-Ohrhörer noch nicht gesehen

Gegenwärtig ist DigiTimes auch die einzige Quelle für das Gerücht, es sollte daher mit etwas Vorsicht genossen werden. Fest steht aber: Jede erfolgreiche Modellreihe eines Herstellers wurde früher oder später immer mehr ausgeweitet. Warum sollte dies bei den AirPods auch anders sein? Eine mögliche weitere Option wäre übrigens die Fertigung von mehreren Farbvarianten – wir berichteten. Doch dies bleibt im Moment noch Wunschdenken, beziehungsweise den Veredlern überlassen.

Glaskugelblick: Release-Termin der AirPods Pro Lite

Wir denken: Nachdem, was wir wissen, sollte man mit einer Vorstellung der AirPods Pro Lite“ (oder wie auch immer sie genannt werden sollten) frühestens im Herbst 2020 zusammen mit oder nach dem iPhone 12 rechnen. Vorher wird Apple das Geschäft mit dem aktuellen Portfolio der AirPods bestreiten müssen.