Wird uns Apple demnächst mit neuen und noch teureren AirPods überraschen? Dies wäre sehr ungewöhnlich, doch neben einem früheren Anhaltspunkt für diese Vermutung, wurden jetzt auch neue, echte Beweise gefunden.

 

AirPods Pro

Facts 
AirPods Pro

Update vom 10. März 2020: Apple wird wohl tatsächlich in absehbarer Zeit den vielfach in der Gerüchteküche kursierten, ohrumschließenden Studio-Kopfhörer vorstellen. Die Bestätigung dafür findet sich in Form zweier Grafiken innerhalb einer frühen, noch nicht veröffentlichten Version von iOS 149to5Mac berichtet.

Diese Symbole werden in iOS 14 verwendet, um die Kopfhörer im gesamten Betriebssystem einschließlich Apples Batterie- und Ladestatus-Widget darzustellen. Es existierte zwei Farbvarianten – Schwarz (beziehungsweise Space Grau) und Weiß. Andere Farben sind aber ebenso möglich, Apple müsste sich also nicht auf diese Auswahl beschränken. Deutlich zu erkennen: Das typische, ohrumschließende Design der „extremen“ AirPods. Unklar bleibt der Zeitpunkt für die Veröffentlichung der neuen Apple-Kopfhörer, wenngleich der Fund innerhalb von iOS 14 einen Termin im Herbst vermuten lässt. Sicher ist dies aber nicht, ein früheres oder späteres Datum ist ebenso möglich.

Ursprünglicher Artikel vom 24. Februar 2020:

Im internen Inventarverzeichnis des bekannten US-Händlers Target lauert eine Überraschung, denn dort findet sich ein verdächtiger Produkteintrag für neue, noch nicht veröffentlichte AirPods von Apple zu einem Preispunkt von 399 US-Dollar, so berichtet der YouTuber Jon Poser auf Twitter.

Aktuell günstiger: Sony WH-1000XM3 bei Amazon

So was „Großes“ und teures gibt es noch nicht direkt von Apple:

Sony WH-1000xM3 im Hands-On: Noise-Cancelling-Kopfhörer der nächsten Generation

Apples AirPods Studio-Kopfhörer kündigen sich an

Seine Vermutung: Es könnte sich um die in der Gerüchteküche schon früher diskutierten Over-Ear-Kopfhörer von Apple handeln – hochwertige und eben auch sehr teure Studio-Kopfhörer. Doch was ist dran an dem Verdacht?

Die Webseite AppleInsider erkundigte sich bei mehreren Target-Mitarbeitern. Gleichwohl man keine Aussage zur Quelle des Bildes machen konnte, bestätigen diese zumindest das grundsätzliche Vorgehen. So wären Platzhalter für neue Produkte mit Preisinformationen üblich, aber die Produktnamen sind nicht immer korrekt. Insofern sollte man dann wohl die Bezeichnung „Apple AirPods (X Generation)“ auch nicht allzu ernst nehmen. Laut den Mitarbeitern würden derartige Produkte nach der Listung im Lagersystem innerhalb eines Monats oder manchmal auch schon kurzfristig innerhalb einer Woche erscheinen und verkauft werden.

Vorstellung noch im März?

Dies könnte auf eine baldige Veröffentlichung dieser neuen AirPods hinweisen. Passen würde natürlich eine Vorstellung im Rahmen des kolportierten Apple-Events am 31. März 2020. Dessen Bestätigung steht noch aus, dennoch erwartet man zu diesem Zeitpunkt das neue und günstige iPhone 9 (beziehungsweise iPhone SE 2), neue Modelle des iPad Pro und ein Update des MacBook Pro in 13 Zoll.

Vielleicht sehen die neuen AirPods ja so aus:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
AirPods in groß: So schön könnte der Apple-Kopfhörer aussehen

Momentan besteht Apples AirPods-Produktfamilie aus 3 Modellen – den AirPods 2 mit und ohne kabellosem Ladecase und den AirPods Pro. Die bilden mit derzeit knapp 280 Euro die obere Preiskante ab. Größere Studio-Kopfhörer könnten den Rahmen aber nochmals sprengen. Aktuell hat Apple derartiges nur bei der Hausmarke „Beats“ zu bieten – hier zu nennen die Beats Solo Pro und die Beats Studio 3 Wireless. Etwas Äquivalentes direkt von Apple fehlt aber noch.