Schon im Herbst könnte die Apple Watch ein heißersehntes Feature erhalten, eine Funktion, die es beim Wettbewerb teilweise schon gibt. Nutzer würden damit eine weitere Option bekommen, ihre Gesundheit noch besser im Blick zu behalten.

 

Apple Watch 6

Facts 

Die Kollegen von 9to5Mac hatten die Möglichkeit einen Codeschnipsel vom zukünftigen iOS 14 zu untersuchen – das Update fürs iPhone ist eigentlich aktuell bei Apple noch unter Verschluss und wird den Entwicklern erst im Sommer offiziell zugänglich gemacht. Innerhalb des Codes fand man nun Hinweise für ein neues Feature der Apple Watch. Die wird nämlich zukünftig in der Lage sein, auch den Sauerstoffgehalt im Blut zu erkennen. Fällt der unter einen bestimmten Wert, dann erfolgt eine Benachrichtigung an den Nutzer – ähnlich wie schon jetzt bei kritischen Herzfrequenzraten.

Apple Watch Series 5 schon günstiger: Der aktuelle Preisvergleich

Diese schicke und smarte Hybriduhr kann es schon, den Sauerstoffgehalt im Blut messen:

Withings ScanWatch: Hybrid-Smartwatch mit EKG und Oximeter

Doktor Smartwatch: Apple Watch erkennt Sauerstoffgehalt im Blut

Wichtig zu wissen: Eine Sauerstoffsättigung des Blutes zwischen 95 und 100 Prozent gilt als gesund, Werte unter 80 Prozent können zu einer Beeinträchtigung der Herz- und Gehirnfunktion führen. Fällt die Sauerstoffsättigung zeitweise im Schlaf, kann dies auch ein Hinweis auf Schlafapnoe sein – die bekannte Atemaussetzer.

Noch ist nicht bekannt wie die Apple Watch den Sauerstoffgehalt messen und ob diese Funktion der neuen Apple Watch Series 6 vorbehalten sein wird oder aber ob auch die Smartwatch-Generationen davor davon profitieren. Grundsätzlich könnte aber die Messung schon heute der eingebaute Herzfrequenzmonitor übernehmen und somit als Pulsoximeter fungieren. In dem Fall könnten auch vorherige Apple-Smatchwatches die Funktion erhalten – so Apple denn will.

Neben neuen Funktionen wünschen sich Nutzer auch neue Formen für die Apple-Smartwatch:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Apple Watch 6 zieht Kreise: Neues Design für die Smartwatch?

Blick zur Konkurrenz

Für die Apple Watch wäre das Feature eine Premiere, andere Smartwatches und Hybriduhren dagegen verfügen schon über die Möglichkeit den Sauerstoffgehalt im Blut zu erkennen. Beispielsweise trifft dies auf die neue Withings ScanWatch zu. Auch die Fitbit-Wearables Versa 2, Versa, Versa Lite, Ionic und Charge 3 geben neuerdings Auskunft über die Sauerstoffsättigung des Blutes. Ziel ist jeweils die Warnung vor einer möglichen Schlafapnoe. Es wäre nur konsequent, wenn auch Apple in diese Richtung hinarbeitet und die bereits im Vorfeld vermutete Schlafüberwachung der Apple Watch entsprechend erweitert.

Gewissheit darüber gibt's im Herbst bei der Vorstellung der Apple Watch Series 6 und zur Einführung von watchOS 7. Beides dürften wir wohl im September parallel zur Vorstellung des iPhone 12 und zum Release von iOS 14 sehen.