Neue Produkte gab es in diesem Jahr von Apple noch nicht zu bestaunen. Dies dürfte sich jedoch wohl noch im März ändern. GIGA verrät, welche Geräte wir abseits des iPhone 9 noch erwarten können.

 

Apple

Facts 

Eigentlich rechnete die Branche fest mit einem Apple-Event für Ende März. Dank der weltweiten Ausweitung des Coronavirus dürfte die Durchführung nun jedoch mehr als fraglich sein. Dennoch könnte und höchstwahrscheinlich wird Apple dennoch neue Produkte vorstellen – wenn auch nur per Pressemitteilung. Funktionierte im letzten Jahr auch: AirPods 2, neue iMacs und iPads mussten sich da nicht die Bühne mit Apple TV+ teilen, sondern wurden kurzerhand über die Woche verteilt auf Apples Webseite lanciert.

Noch immer aktuell: iPhone 11 bei Amazon günstiger

iPhone 9, iPad Pro und Co: Neue Apple-Hardware im März

Und was erwarten wir für 2020? GIGA stellt die möglichen Kandidaten kurz vor und gibt auch eine Einschätzung zur Wahrscheinlichkeit. Los geht's ...

  • iPhone 9 beziehungsweise iPhone SE 2: Das neue iPhone wird das iPhone 8 beerben und sieht auch genauso so aus. Entsprechend gibt's ein 4,7-Zoll-Display mit fetten Rändern und den Homebutton mit Touch ID. Neues finden wir indes im Inneren. Dort schlummert der Apple A13 aus dem iPhone 11. Ob die Kamera ein Update im Vergleich zum iPhone 8 erhält? Ungewiss. Als sicher dagegen gilt der Einstandspreis von 399 US-Dollar fürs iPhone 9 (hierzulande mit Steuern und Co. circa 470 Euro) – das wahre Highlight des Neulings.
    Einschätzung: Die Vorstellung gilt als sehr wahrscheinlich.

Äußerlich wird sich das iPhone 9 nicht großartig vom iPhone 8 unterscheiden – da lohnt der Blick noch mal zu unserem Test:

iPhone 8 im Test
  • iPad Pro 2020: Eigentlich schon für 2019 erwartet, gibt's die neuen iPad Pros mit 11- und 12,9-Zoll-Display nun wohl im Frühjahr. Sichtbares, neues Merkmal dürfte die dem iPhone 11 Pro entliehene Triple-Kamera sein. Unsicher dagegen, ob Apple einen ToF-Sensor für AR-Anwendungen verbaut, den die Technik könnte auch erst später im iPhone 12 Premiere feiern. Apropos: Ende des Jahres soll es dann noch eine High-End-Version geben. Die erhält einen Bildschirm mit Mini-LEDs und die Option auf ein 5G-Modem.
    Einschätzung: Die Chancen stehen gut, immerhin wurden die aktuellen Modelle schon 2018 vorgestellt.
  • iMac und Mac mini: Jüngste Gerüchte versprechen uns ferner Updates bei iMac und Mac mini. Großartige Änderungen dürfen wir aber nicht erwarten. Ergo: Das Design bleibt, aber unter der Haube arbeitet fortan vielleicht ein schnellerer Prozessor von Intel der 10. Generation. Wer übrigens auf ein Update des iMac Pro hofft, der muss sich wohl noch bis Ende des Jahres gedulden.
    Einschätzung: Schon letztes Jahr nutzte Apple den März für ein Auffrischung des iMacs, aber besonders der Mac mini aus 2018 hätte es sogar noch nötiger. Insofern: Glaubhaft.
  • MacBook Pro: 2019 wurde das bisherige 15-Zoll-Modell des MacBook Pro durch eine neue Version mit 16 Zoll ersetzt. Viel wichtiger noch: Die verbesserte Tastatur, die endlich wieder problemlos funktioniert. Erwartet wird jetzt auch ein entsprechendes Update des 13-Zoll-Modells.
    Einschätzung: Aktuell noch nicht sicher, da für Ende 2019 in der Tat ein neues 14,1-Zoll-Modell kommen soll. Ob Apple nun im Frühjahr noch ein Update mit altem Display vornimmt?
  • AirPods als Studiokopfhörer: Immer wider mal gab es Berichte hinsichtlich eines eigenen Studio-Kopfhörers von Apple. Bisher existieren solche Modelle nur von der Tochtermarke Beats. Kürzlich tauchten hierzu neue Hinweise auf, doch ein echter Beweis ist dies noch lange nicht.
    Einschätzung: Spekulativ – interessant, aber damit rechnen würden wir (noch) nicht.
  • Apple Watch: Neue Smartwatch-Hardware gibt es erst wieder im Herbst, doch davor soll es wohl wieder eine Vielzahl neuer Armbänder von Apple geben.
    Einschätzung: Wohl ziemlich sicher, bisher hatte Apple zuletzt immer das Frühjahr genutzt, um so etwas „Frische“ ins Zubehör-Portfolio zu bringen.

Und so dürfte dann das neue iPad Pro auch aussehen:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iPad Pro 2020 in Bildern: Apples neues Tablet in Szene gesetzt

Software-Updates für den März

Bis dahin unsere Einschätzung hinsichtlich neuer Apple-Hardware. Und bei der Software? Hier gilt: Die Entwicklung der derzeitigen Service-Updates dürften im Laufe, wohl aber spätestens Ende März abgeschlossen sein. Es stehen dann also an:

Zusammengefasst: Das iPhone 9, neue Modelle des iPad Pro, neue Armbänder für die Apple Watch und die Software-Updates gelten mehr oder weniger also sicher. Auch bei den Macs könnte sich was tun, wobei wir beim MacBook Pro noch ein Fragezeichen sehen. Der Rest ist Spekulation.