In den nächsten ein, zwei Jahren plant Apple Neuzugänge bei den AirPods. GIGA verrät euch, wann wir mit neuen Ohr- und Kopfhörern rechnen können und welche neuen Modelle überhaupt erwartet werden – eine Übersicht.

 

AirPods 2

Facts 

Auch Apple beherrscht den Trick auf perfekte Weise: Hast du ein erfolgreiches Produkt, dann stelle davon mehrere Varianten her und sichere so das Wachstum für die Zukunft. Gleich ob iPhone, iPad oder Apple Watch – sie alle gibt's mittlerweile mehrfach im Angebot. Selbiges gilt für die AirPods. Ende letzten Jahres gesellten sich zu den AirPods der 2. Generation nämlich schon die AirPods Pro – teurer, noch besser und ein absoluter Verkaufserfolg.

AirPods Pro: Günstig wie nie zuvor bei Amazon

Neue AirPods: Apples Pläne für 2020 und 2021

Schon dieses Jahr geht's weiter mit der Diversifizierung bei Apples Kopfhörern. Wir fassen den aktuellen Stand der gut informierten Gerüchteküche zusammen und verraten Apples geheimen Zeitplan:

  • AirPods Studio – Sommer oder Herbst 2020: Apples ohrumschließende Studiokopfhörer könnten entweder schon im Sommer zur WWDC (22. Juni) oder aber im Herbst, beispielsweise zum iPhone-Event, vorgestellt werden. Selbiges wird gegenwärtig nicht mehr für September, sondern leicht verspätet für Oktober erwartet. So oder so, es werden die teuersten AirPods aller Zeiten – 349 US-Dollar, hierzulande wohl knapp 400 Euro.
  • AirPods X – Herbst 2020: Hierbei soll es sich um neue AirPods im Design der BeatsX handeln – Bluetooth-Kopfhörer für sportliche Aktivitäten mit einer kurzen Stippe zwischen den eigentlichen Ohrhörern. Allerdings ist sich die Gerüchteküche noch nicht einig, ob dies tatsächlich neue Apple-Ohrhörer sind, oder ob sie unter der Tochtermarke Beats veröffentlicht werden. Mit einer Vorstellung wird im September oder Oktober gerechnet.

Die Nachfolger der AirPods Pro (hier im Video) werden erst für nächstes Jahr erwartet:

AirPods Pro im Hands On
  • AirPods (3. Generation) – Frühjahr 2021: Ob sich die Nachfolger der „normalen“ AirPods im Design unterscheiden? Fraglich, bestätigt wurden bisher nur interne Änderungen. Gut möglich also, dass Apple die mittlerweile ikonenhafte Form unangetastet lässt.
  • AirPods Pro (2. Generation) – Herbst 2021: Die Nachfolger der aktuell „heißesten“ Apple-Ohrhörer wird's wohl erste Ende nächsten Jahres geben – davon gehen die Branchenexperten derzeit aus. Was sich jedoch ändert verbleibt aktuell noch im Dunklen – abwarten.

Könnten Fantasie bleiben, AirPods im geänderten Design:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods 3: Mit diesen Apple-Kopfhörern rechnet niemand

Quintessenz

Zusammengefasst: Mindestens ein richtig neues Modell werden wir noch dieses Jahr sehen. Die AirPods Studio ergänzen das Angebot im obersten Preissegment. Für 2021 steht dann für Apples AirPods erst mal Produktpflege im Vordergrund. Erwähnenswert: Aktuellen Berichten nach, wird Apple beim kommenden iPhone 12 die bisher beiliegenden, kabelgebundenen EarPods weglassen. So möchte der Hersteller den Absatz der AirPods nochmals vorantreiben, entsprechende Marketingaufwendungen seien deshalb für den Herbst geplant. Ergo: Eventuell wird es auch günstige Bundle-Angebote bestehend aus iPhone 12 und AirPods seitens Apples geben.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?