Die Liste der Hersteller von AirPods-Klonen wird länger: Nun möchte anscheinend auch OnePlus ein Stück vom Kuchen der drahtlosen Kopfhörer im AirPods-Look abbekommen. Bis zu einer Veröffentlichung dürfte es auch gar nicht mehr so lange dauern, wie sich zeigt.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus Buds: Kommen die drahtlosen Kopfhörer?

Mit den OnePlus Bullets Wireless hat der chinesische Hersteller mittlerweile eigene Kopfhörer im Programm. Trotz des Zusatzes „Wireless“ sind sie aber nicht wirklich drahtlos, da zwischen den beiden Buds eine Kabelverbindung besteht. Eine ähnliche Strategie hatte Google mit seinen Pixel Buds der ersten Generation verfolgt. Mit dem Smartphone kommunizieren sie aber immerhin über Bluetooth.

Günstge Earbuds bei Amazon anschauen

Jetzt könnte bereits der nächste Schritt bevorstehen: Wie der Leaker Max J. bei Twitter zeigt, arbeitet OnePlus allem Anschein nach an kleinen Earbuds ohne Kabel – und die erinnern wie bei anderen Herstellern sicher nicht aus Zufall an die Verkaufsschlager aus dem Hause Apple. Ein Name soll auch schon feststehen: OnePlus Buds.

So könnten die OnePlus Buds aussehen:

OnePlus Buds: Mögliche Vorstellung im Juli 2020

Was genau OnePlus bei seiner Version der AirPods vorhat, steht noch nicht fest. Noch vor einem Monat hieß es, dass der Hersteller keine Pläne verfolgen würde, eigene Earbuds auf den Markt zu bringen. Nun hat man sich aber wohl umentschieden, wenn den Gerüchten Glauben geschenkt werden darf.

Bereits im Juli 2020 sollen die OnePlus Buds in den Verkauf geschickt werden, heißt es. Zu einem möglichen Preis wurden bislang aber keine Angaben gemacht. OnePlus dürfte Apple aber wohl unterbieten wollen. Die AirPods der zweiten Generation wurden zu Beginn für 179 Euro angeboten, sind mittlerweile aber günstiger zu haben. Vielleicht werden die Buds zusammen mit dem Handy OnePlus Z vorgestellt.

Im Video: Alle Infos zu Active Noise Cancelling.

Test: So leise ist Noise Cancelling

Da OnePlus genau wie Oppo und weitere Handy-Marken zum Konzern BBK Electronics gehört, lohnt sich auch bei den OnePlus Buds ein Blick auf die Schwester. Hier könnten die Oppo Enco Free Modell stehen, zumal sie dem oben gezeigten Design sehr nah kommen, wie PhoneArena aufgefallen ist. Sollte OnePlus auch die Hardware übernehmen, dann könnten 5 Stunden Musikwiedergabe mit einer Ladung möglich sein, während das Case weitere 20 Stunden bietet. Active Noise Cancelling (ANC) würde nicht mit von der Partie sein. Störende Außengeräusche werden bei den Oppo Enco Free aber über Software weggefiltert.