Obwohl Nvidia mit der Vorstellung seiner neuen Grafikkarten für große Augen bei den Fans gesorgt hat, bleibt AMD weiterhin gelassen – und versucht sogar, die Aufregung für seinen eigenen Vorteil zu nutzen. Ein cleverer Schachzug, wie sich herausstellt.

Nvidia GeForce RTX 3000: AMD gratuliert seinem Rivalen

Die Gerüchteküche hatte es bereits vorausgesagt und am Ende ist es so gekommen: Mit Ampere macht Nvidia einen großen Leistungssprung gegenüber den Vorgängerkarten. Die RTX 3070 soll ungefähr auf dem Leistungsniveau einer RTX 2080 Ti liegen, die RTX 3080 hingegen wird rund doppelt so schnell wie die RTX 2080 – ein voller Erfolg für Nvidia.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland

AMD hingegen scheint dieser Triumph des Rivalen jedoch kalt zu lassen. Wie es sich für einen guten Sportsmann gehört, gratuliert Frank Azor, seines Zeichens Chief Architect of Gaming Solutions & Marketing bei AMD, seinem direkten Konkurrenten auf Twitter. Ganz nach dem Motto „Ehre, wem Ehre gebührt“:

Natürlich lässt der geschulte Marketing-Experte diese Gelegenheit jedoch nicht vorbeiziehen, ohne die eigenen Produkte zu bewerben. So geht Azor darauf ein, dass Nvidias neue Karten ein besonders gutes Team mit AMDs Ryzen-Prozessoren abgeben werden. Diese Äußerung macht durchaus Sinn, schließlich unterstützen Nvidias Karten nun auch erstmals PCIe 4.0. Der schnelle Standard für Peripheriegeräte kann jedoch aktuell nur von Systemen mit aktuellem AMD-Chip und -Board verwendet werden.

Beliebte Grafikkarten bei Mindfactory anschauen

8K-Gaming bei 60 FPS – Nvidias neue GeForce RTX 3090 macht es möglich

Gleichzeitig ruft Azor seinen Followern noch einmal ins Gedächtnis, dass das diesjährige Wettrüsten der Grafikkarten-Hersteller noch nicht vorbei ist. Schließlich hat auch AMD mit RDNA 2 noch ein Ass im Ärmel, das nur darauf wartet, endlich ausgespielt zu werden. Allem Anschein nach werden AMDs Alternativ-Karten zwar in Sachen Leistung nur bedingt mit Nvidia mithalten können, doch wenn wieder das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, braucht sich AMD dennoch nicht hinter der Konkurrenz verstecken.

Handfeste Informationen zu den neuen Grafikkarten von Team Rot sind aktuell noch rar gesät, daher bleibt es auf jeden Fall weiterhin spannend im Kampf um die GPU-Krone.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).