Nvidias nächste Grafikkarten-Generation steht bereits in den Startlöchern, doch auch AMD hat noch ein Ass im Ärmel. Wie es aussieht, sind die neuen RDNA-2-Grafikkarten von Team Rot noch einmal deutlich schneller als gedacht. Sollte sich Nvidia jetzt Sorgen machen?

 

AMD

Facts 
AMD

Nvidia-Killer von AMD: Grafikkarte soll bis zu 50 Prozent schneller als die RTX 2080 Ti sein

Während sich Nvidia langsam aber sicher für den Start der neuen RTX-3000-Grafikkarten vorbereiten zu scheint, ist es um AMDs Nvidia-Killer etwas ruhiger geworden. Bereits seit etlichen Monaten machen Gerüchte und Leaks die Runde, dass AMD eine Grafikkarte mit dem Codenamen „Big Navi“ in petto hat, die mit Nvidias aktuellem Flaggschiff der GeForce RTX 2080 Ti den Boden aufwischen soll. Auch AMDs Geschäftsführerin Dr. Lisa Su bestätigte vor einiger Zeit die Existenz von Big Navi, hielt sich mit Angaben zu den Leistungsdaten oder dem Starttermin jedoch bedeckt.

Wie TweakTown jedoch berichtet, gibt es nun wieder Neuigkeiten zu AMDs Nvidia-Killer, die es in sich haben. Wie der gut informierte YouTuber Moore's Law Is Dead herausgefunden haben will, sollen AMDs kommende RDNA-2-Grafikkarten bis zu 50 Prozent schneller als Nvidias RTX 2080 Ti sein. Dabei dürfte es sich um Leistungsangaben zu AMDs Big Navi handeln, schließlich kann AMD in der nächsten Generation nicht nur High-End-Karten anbieten.

AMD Radeon RX 5700 XT bei Saturn anschauen

Von Nvidia abgeguckt – Auch AMDs neue Grafikkarten setzen auf Raytracing:

Raytracing auf AMD-Grafikkarten – die neue RDNA-Architektur machts möglich

AMD Big Navi: Das wissen wir über den Nvidia-Killer

Obwohl die Existenz von Big Navi bereits vor langer Zeit geleakt wurde, gibt es bislang nur wenige handfeste Informationen zu den technischen Daten der AMD-Grafikkarte. Aktuell geht man jedoch davon aus, dass die GPU auf insgesamt 72 Recheneinheiten zugreifen kann, denen GDDR6-Speicher über einen 384-bit Speicherinterface zur Verfügung gestellt werden. Die verbaute Menge an Videospeicher ist bislang noch nicht bekannt, dafür gibt es jedoch Angaben zur Taktrate der GPU. Diese soll im Boost-Modus mit bis zu 2,15 GHz takten.

Das könnte Nvidia unter Umständen das Genick brechen. Gleichzeitig bleibt jedoch abzuwarten, was der Grafikkartenhersteller mit Ampere noch aus dem Hut zaubern kann. Denn auch Nvidias neue Karten versprechen einen starken Leistungszuwachs.

Es bleibt abzuwarten, ob AMD seine neuen Grafikkarten zuerst vorstellt – oder ob man Nvidia den Vortritt lässt. Aktuell geht man davon aus, dass Nvidia seine neuen Grafikkarten bereits Mitte September präsentieren wird. Sollte es neue Informationen geben, erfahrt ihr es zuerst auf GIGA.