Google hat mit Wear OS 3.0 ein Betriebssystem veröffentlicht, das aber nur auf der Galaxy Watch 4 von Samsung läuft. Dort finden sich Apps wieder, die Google eigentlich auch für die Vorgängerversion versprochen hat. Genau dieses Versprechen wird endlich eingelöst.

 
Google
Facts 

Google veröffentlicht YouTube Music für Wear OS 2.0

Mit YouTube Music hat Google nun eine brandneue App auch für ältere Android-Smartwatches veröffentlicht (Quelle: AndroidCommunity). Bereits vor einiger Zeit wurde die App zunächst für Wear OS 3.0 freigegeben. Dabei hatte Google die App schon vor langer Zeit auch für Wear OS 2.0 versprochen. Die Bevorzugung des neuen Betriebssystems mag logisch sein, nicht aber, wenn es da nur eine Smartwatch von Samsung zu versorgen gibt. Das Update auf Wear OS 3.0 wird für andere Hersteller älterer Uhren nämlich bis Mitte, Ende 2022 zurückgehalten – selbst dann erhalten es nur ganz wenige.

Besonders Besitzerinnen und Besitzer älterer Android-Smartwatches waren enttäuscht von Googles Vorgehen. Man bekommt einerseits kein Update auf die neue Wear-OS-Version und andererseits werden Apps einfach nicht für die alte Betriebssystemversion verteilt. Teilweise haben Entwickler schon gesagt, dass man die Apps nur noch für Wear OS 3.0 entwickelt. Es ist also ein richtiges Chaos, statt der erhofften Smartwatch-Neuausrichtung von Google ausgebrochen.

Wer eine ältere Android-Smartwatch mit Wear OS 2.0 besitzt, kann jetzt aber immerhin YouTube Music installieren und damit Musik über die Uhr streamen. Besitzerinnen und Besitzer der Galaxy Watch 4 können das schon seit einigen Wochen.

Die neuen Samsung-Smartwatches mit Wear OS 3.0 im Video:

Samsung Galaxy Watch 4 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein

Obwohl Google jetzt YouTube Music für Wear OS 2.0 freigegeben hat, bleibt das Problem bestehen, dass kaum eine Uhr ein Wear-OS-3.0-Update erhält. Selbst brandneue Uhren wie die Fossil Gen 6 erscheinen noch mit der alten Betriebssystemversion. Wer sich also eine neue Uhr kaufen möchte und die Galaxy Watch 4 nicht will, da diese Funktionen nur für Samsung-Smartwatches zurückhält, muss wohl oder übel noch etwas warten, bis die neuen Generationen direkt mit Wear OS 3.0 erscheinen.