Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple kriegt den Hals nicht voll: Plötzliche Preiserhöhungen treffen Nutzer

Apple kriegt den Hals nicht voll: Plötzliche Preiserhöhungen treffen Nutzer

Apple will ab sofort mehr Geld von seinen Abonnentinnen und Abonnenten. (© GIGA)

Überraschend erhöht Apple die Preise gegenwärtig für eine Reihe seiner Dienste. Sowohl der Streaming-Dienst Apple TV+ als auch das Spiele-Abo Apple Arcade werden plötzlich teurer. Damit erhöht sich gleichfalls auch der Preis für Apple One. Doch wie viel schlägt Apple eigentlich drauf? Eine ganze Menge.

 
Apple
Facts 

Erst vor einem Jahr erhöhte Apple den Monatspreis von Apple TV+ von damals 4,99 Euro auf 6,99 Euro. Trotz des quantitativ geringeren Katalogumfangs noch immer ein verhältnismäßig fairer Preis. Doch der gilt ab sofort nicht mehr. Am Tag der Veröffentlichung von iOS 17.1 erhöht der iPhone-Hersteller den Preis nun ordentlich.

Anzeige

Apple TV+ und Apple Arcade: Preiserhöhung von 40 Prozent und mehr

Nun kostet das Film- und Serien-Abo auf einmal sportliche 9,99 Euro im Monat und nähert sich damit den Preisen von Disney+, Netflix oder auch Amazon Prime Video an. Apple schlägt also gleich mal 3 Euro drauf. Eine kräftige Preiserhöhung von nahezu 43 Prozent.

Zwar hat sich der Katalog an Eigenproduktion von Apple TV+ seit dem Marktstart im November 2019 erhöht, erreicht aber beileibe noch nicht den Umfang der Mitbewerber. Insofern ein recht selbstbewusster oder halt auch unverschämter Schritt von Apple – je nach Blickwinkel.

Anzeige

Aktuell bei Apple TV+ zu sehen, jeden Freitag gibt es eine neue Folge:

Eine Frage der Chemie - Trailer Deutsch
Eine Frage der Chemie - Trailer Deutsch

Teurer wird ferner das Spiele-Abo Apple Arcade fürs iPhone, iPad, den Mac und Apple TV. Bisher zahlten Kundinnen und Kunden im Monat noch immer recht attraktive 4,99 Euro, jetzt will Apple auf einmal aber gleich zwei Euro mehr und verlangt 6,99 Euro. Eine Preiserhöhung von circa 40 Prozent.

Anzeige

Durch die einzelnen Preiserhöhungen der zwei Dienste wird es auch bei Apple One teurer. Zur Erinnerung: Apple One ist eine Art Bundle einer Vielzahl von Apple-Diensten, welches rechnerisch günstiger ausfällt als die einzelnen Abonnements.

Abo-Bundles kosten ab sofort auch mehr

Apple One beinhaltet für eine „Einzelperson“ iCloud+ (50 GB), Apple TV+, Apple Music und Apple Arcade. Bisher waren hierfür monatlich 16,95 Euro fällig, nun sind es 19,95 Euro. Das Familien-Abo für bis zu fünf Personen mit 200 GB Speicher (iCloud+) fällt ab sofort mit 25,95 Euro statt wie bisher 22,95 Euro zu Buche. Auch das Premium-Abo welches einen Speicherplatz von 2 TB und zusätzlich noch Fitness+ beinhaltet, wird teurer – 34,95 Euro statt wie bisher 31,95 Euro.

Anzeige

Die einzelnen Preiserhöhungen noch mal im Überblick:

  • Apple TV+: 9,99 Euro (zuvor 6,99 Euro)
  • Apple Arcade: 6,99 Euro (zuvor 4,99 Euro)
  • Apple One: 19,95 Euro (zuvor 16,95 Euro)
  • Apple One Familie: 25,95 Euro (zuvor 22,95 Euro)
  • Apple One Premium: 34,95 Euro (zuvor 31,95 Euro)

Zu den Gründen hat sich Apple bisher noch nicht ausdrücklich geäußert. Letztes Jahr mussten steigende Lizenzkosten und ein Plus an Inhalten und Funktionen herhalten. Ähnlich dürfte der Hersteller auch in diesem Jahr argumentieren.

Apple steht mit diesen Preiserhöhungen nicht allein. So wird es Anfang November bei Disney+ teurer und auch Netflix erhöht die Preise. Dies zunächst im Ausland, allerdings kommt es durch den Wegfall des Basis-Abos in Deutschland zu einer indirekten Preiserhöhung auch hierzulande. Wer nämlich keine Werbung sehen will, der muss so künftig mehr bezahlen als zuvor.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige