Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Netflix macht Ernst: Jetzt trifft es auch deutsche Nutzer

Netflix macht Ernst: Jetzt trifft es auch deutsche Nutzer

Jetzt kommt es zur indirekten Preiserhöhung für deutsche Netflix-Nutzer. (© IMAGO / NurPhoto)

In den USA, Großbritannien und Frankreich müssen Netflix-Abonnenten künftig mehr zahlen. Aber auch deutsche Kunden müssen bereits ab dem 23. Oktober tiefer in die Tasche greifen, wenn sie auf Werbung verzichten wollen. Es kommt zur indirekten Preiserhöhung. 

Update vom 21. Oktober 2023: Jetzt kommt es zunächst zur indirekten Preiserhöhung bei Netflix. Gegenüber den Kollegen von golem.de erklärte Netflix, dass zum 23. Oktober das bisherige Basis-Abo eingestellt wird. Bestandskunden werden es noch nutzen können, doch für Neukunden steht es dann nicht mehr zur Verfügung (Quelle: golem.de).

Bedeutet: Wer künftig bei Netflix auf Werbung verzichten will, der hat nicht mehr die Option, zum Basis-Abo zu greifen. Stattdessen muss das Standard-Abo gewählt werden. Dieses kostet monatlich 12,99 Euro und ist damit 5 Euro teurer als das bisherige Basis-Abo. 

Der werbefinanzierte Tarif kostet nach wie vor 4,99 Euro. Wer keine Werbung mehr haben möchte, der zahlt künftig also einen Aufpreis von mindestens 8 Euro statt nur 3 Euro. Eine heftige, wenn auch indirekte Preiserhöhung.

Anzeige

Originalartikel:

Noch vor wenigen Tagen gab es nur Gerüchte, doch jetzt macht Netflix Nägel mit Köpfen und verkündet weitere Preiserhöhungen (Quelle: 9to5Mac). Zunächst tiefer in die Tasche greifen müssen Abonnenten in den USA, Großbritannien und unsere Nachbarn in Frankreich.

Netflix: Höhere Preise für Basis- und Premium-Tarif

Nicht zuletzt der Blick nach Frankreich zeigt, wie teuer es demnächst auch für deutsche Kunden werden dürfte. Allerdings erhöht Netflix die Preise zunächst nur bei zwei Tarifen. Teurer wird somit der reguläre Basis-Tarif („Essentiel“ genannt) und der Premium-Tarif, der UHD und bis zu vier gleichzeitige Streams ermöglicht. Nicht verändert werden die Preise beim Standard-Tarif (zwei gleichzeitige Streams in maximal Full HD) und im werbefinanzierten Tarif. Im Detail:

  • Werbetarif: 5,99 Euro (unverändert)
  • Basis: 10,99 Euro (zuvor 8,99 Euro)
  • Standard: 13,49 Euro (unverändert)
  • Premium: 19,99 Euro (zuvor 17,99 Euro)
Anzeige

Unterm Strich: Kunden des Basis- und Premium-Tarifs zahlen ab sofort 2 Euro monatlich mehr.

Anzeige

Ab 10. November seht ihr dieses neue Meisterwerk von David Fincher exklusiv bei Netflix:

The Killer - Teaser-Trailer Deutsch
The Killer - Teaser-Trailer Deutsch

Aktuelle Preise in Deutschland

In Deutschland gelten zum Vergleich aktuell noch die folgenden Preise:

  • Werbetarif: 4,99 Euro
  • Basis: 7,99 Euro
  • Standard: 12,99 Euro
  • Premium: 17,99 Euro

Eine Preiserhöhung hierzulande gab es zuletzt im Jahr 2021. Wir dürfen wohl aber davon ausgehen, dass alsbald äquivalent zum französischen Markt auch in Deutschland die Preise angehoben werden. Vor allem Nutzer eines Basis- und Premium-Tarifs werden sich auf höhere Preise einstellen müssen.

Mehr bezahlen müssen ab November auch Kunden von Disney+:

Zuvor gab es bereits eine verdeckte Preiserhöhung. Wer nämlich sein Passwort mit Freunden oder Bekannten außerhalb des eigenen Haushalts teilen möchte, der muss eine Zusatzgebühr von circa 5 Euro bezahlen. Zuvor war das sogenannte „Password-Sharing“ zwar nicht direkt erlaubt, aber allgemein geduldet. Jetzt geht Netflix dagegen aktiv vor und versucht dies mit allerlei Hilfsmitteln zu unterbinden.

Anzeige