Welches Setting sich EA für Battlefield 6 ausgesucht hat, ist noch nicht bekannt. Das könnte sich allerdings im Mai ändern, mehrere Insider gehen von einer Enthüllung in diesem Monat aus.

 

Battlefield

Facts 

Viele Fans warten sehnsüchtig auf der Fortsetzung der Battlefield-Reihe. 2021 soll es soweit sein und bei Electronic Arts wurden kürzlich die Ressourcen für Battlefield 6 gebündelt, um es bis zum Weihnachtsgeschäft zu schaffen. Sonst gibt es noch keine Informationen zum Spiel, das soll sich aber schon bald ändern.

Der Gamesbeat-Redakteur Jeff Grubb gilt als Insider in der Gaming-Industrie und erklärte in einem YouTube-Livestream, er gehe von einer Enthüllung im Mai aus. Ein weiterer Leaker und Insider will es noch genauer wissen, Tom Henderson tweetete den 7. Mai als Enthüllungstermin.

Dieses Datum ist natürlich nicht in digitalen Stein gemeißelt, bis zu einer Ankündigung durch EA handelt es sich dabei um keine gesicherte Information. Allerdings passt der Monat zum bisherigen Vorgehen von EA. Die ersten Teaser zu Battlefield 5 (2018) und Battlefield 1 (2016) wurden jeweils im Mai veröffentlicht. Ein erster richtiger Trailer folgte beide Male nur wenige Tage später. Umfangreiche Details und erste Anspielmöglichkeiten waren dann immer auf der E3 im Juni zu finden. Die Expo soll dieses Jahr als digitales Event am 15. und 16. Juni stattfinden.

Originalmeldung vom 3. März 2021:

Battlefield 6: Damit es vorwärts geht, kommt ein anderes Spiel aufs Abstellgleis

EA hat sich dazu entschieden, die Arbeit am neuen Need für Speed fürs Erste ruhen zu lassen. Entwickler Criterion soll DICE bei Battlefield 6 unter die Arme greifen.

Electronic Arts möchte noch im Herbst 2021 ein neues Battlefield auf den Markt bringen. Damit das reibungslos klappt, zieht EA das Studio Criterion Games von seinem aktuellen Projekt „Need for Speed“ ab. Criterion soll DICE bei der Entwicklung von Battlefield 6 helfen. Das Debüt der Reihe auf PS5 und Xbox Series X sei aber nicht in Gefahr, so EA in einem Interview.

Exklusivspiele für die PlayStation 5
Battlefield V - Standard Edition - [PlayStation 4]

Battlefield V - Standard Edition - [PlayStation 4]

Keine Gefahr für Battlefield 6 und Need for Speed

In einem Interview mit Polygon erklärte EAs Studio-Chefin Laura Miele den Grund für die Bündelung der Ressourcen bei Battlefield. Das vergangene Jahr unter den Bedingungen einer Pandemie zu arbeiten, sei ermüdend gewesen, dennoch ist EA zufrieden mit der Entwicklung. Miele erklärt dazu:

„Battlefield entwickelt sich toll, das Team hat unglaublich hart daran gearbeitet, sie haben letztes Jahr alles gegeben und ja, wir haben von zu Hause aus gearbeitet. Und es ist schwer, es ist schwer, Spiele von zu Hause aus zu entwickeln und das Team ist ein wenig erschöpft.“ 

Damit die Entwicklung von Battlefield 6 von Criterion unterstützt werden kann, wird ihr neues Need for Speed um ein Jahr nach hintern verschoben und erscheint deswegen erst 2022.

Sind Criterion die Richtigen für Battlefield?

Criterion Games entwickelt für EA unter anderem die Burnout-Reihe. Nachdem die letzten drei „Need for Speed“-Spiele von Ghost Games kein zufriedenstellender Erfolg waren, kehrt auch diese Rennspiel-Reihe zu Criterion zurück. Das britische Studio zeichnet für die „Need for Speed“-Teile Hot Pursuit (inklusive Remaster im Jahr 2020), Most Wanted und Rivals verantwortlich.

Das Studio hat allerdings auch Erfahrung mit Multiplayer-Shootern und auch mit Battlefield selbst. Criterion unterstützte DICE bereits bei der Entwicklung von Star Wars: Battlefront 1 und Star Wars: Battlefront 2. Außerdem stammt der Firerstorm-Modus von Battlefield 5 komplett von Criterion Games.

Battlefield 6 hat noch keinen speziellen Namen oder ein Setting, bekannt ist bis jetzt nur, dass ein Release für Herbst 2021 geplant ist. EA möchte mit dem neuen Spiel offenbar richtig abliefern. „Wir werden alle Ressourcen da reinstecken, die wir haben“, so Miele.