Bethesda glaubt, ihre Spiele machen die Switch so erfolgreich

Franziska Behner 6

Die Nintendo Switch ist ein voller Erfolg. Das liegt unter anderem an den Titeln von Bethesda, denkt Pete Hines.

Die Nintendo Switch bekommt seit dem Release 2017 viel Support durch eine große Anzahl an Spielen. Mit dabei sind aufpolierte Versionen älterer Titel, Remakes und neue AAA-Titel direkt für die Konsole. Dazu kommen eine ganze Reihe an Third-Party-Spielen, die für die neue Konsole des japanischen Herstellers aufbereitet werden. Der wohl größte Unterstützer in diesen Dingen ist Bethesda.

Neben Doom und Skyrim werden auch Wolfenstein II  und Wolfenstein: Young Blood ihren Weg auf die Konsole von Nintendo finden. Wie Gamerant berichtet, ist Bethesda der Meinung, durch die ganzen beigesteuerten Spiele ein großer Faktor für den erfolgreichen Verkauf der Konsole zu sein.

Diese Spiele folgen noch im Sommer 2019.

Spiele-Releases im Juli: Stranger Things, Wolfenstein: Youngblood & Sea of Solitude.

Pete Hines von Bethesda sagte in einem Interview, dass viele Spieler die Games des Publishers als Zugang zur Nintendo Switch genutzt haben. Schließlich können die Mitarbeiter von Nintendo sehen, welche Spiele zuerst auf der Konsole gezockt wurden.

Klar ist dabei, dass aufgrund der limitierten Leistungsstärke der Konsole einige Abstriche gegenüber Versionen für die PlayStation 4 oder Xbox One gemacht werden müssen. Als Beispiel können wir da die physische version von Wolfenstein: Youngblood nennen. Hier bekommst du beim Kauf der Box-Version keine kleine Karte, sondern nur einen Download-Code für die digitale Version.

Ausschlaggebend für die gute Zusammenarbeit zwischen Nintendo und Bethesda ist die Firma Panic Button, die sich um die Aufbereitung und Wandlung der Titel kümmern, die auf der Nintendo Switch erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung