TV-Zuschauer müssen sich umgewöhnen: Bei der Auktion zur Übertragung von Spielen der Fußball-Bundesliga hat sich überraschend Sat.1 ein Paket sichern können. Einige Spiele werden wieder live im deutschen Free-TV zu sehen sein – und auch die Kultsendung „ran“ wird ein Comeback feiern. Ein anderer TV-Anbieter geht hingegen leer aus.

 

Bundesliga

Facts 

Bundesliga: Sat.1 zeigt Spiele live im Free-TV

Überraschenderweise hat sich Sat.1 ein kleines Übertragungspaket zur 1. Bundesliga sichern können. Demnach wird der Sender ab der Saison 2021/2022 an mehreren Spieltagen Begegnungen live übertragen können. Dazu gehören Spiele vom 1., 17. und 18. Bundesliga-Spieltag sowie Partien aus der Relegation und dem Supercup. Auch Partien des ersten Spieltages der 2. Bundesliga sind im „Paket E“ enthalten, das sich Sat.1 nun gesichert hat. Bisher gehörte das Paket dem ZDF, wo die Spiele noch bis Ende der kommenden Saison im Free-TV gezeigt werden.

Sendungen wie Sportschau und das Aktuelle Sportstudio wird es weiter geben. ARD und ZDF dürfen bis zum Jahr 2025 abendliche Zusammenfassungen aller Spiele der ersten drei Ligen in Deutschland zeigen. Der Großteil der Spiele wird weiterhin bei Sky im Pay-TV übertragen. Sky hat sich entsprechende Übertragungsrechte bis zum Jahr 2025 gesichert. Zuvor war noch darüber spekuliert worden, ob Sky die Bundesligarechte verlieren könnte. Als aussichtsreichster Kandidat galt Amazon.

Wo sich die Spiele aktuell sehen lassen, zeigt die Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Fußball im TV und Stream: Hier gibt es alle Spiele (Update zu Corona)

Geheimfavorit Amazon und auch RTL haben sich keine weiteren Pakete gesichert. Ein Einstieg Amazons in den Übertragungspoker zur Bundesliga war erwartet worden, nachdem sich Amazon Prime Video bereits einige Rechte zur Champions League gesichert hatte, was für Unmut beim Bezahlsender Sky sorgte. Sky hingegen wird 200 Spiele der Bundesliga live zeigen, während DAZN sich ebenfalls ein Paket sichern konnte. DAZN zeigt ab der Saison 2021/22 dann 106 Partien, wie beim Spiegel zu lesen ist. Andere Kandidaten wie die Deutsche Telekom, Netflix, Facebook, YouTube, Apple oder Disney haben keine Pakete erworben.

Angebote von Sky anschauen

Bundesliga-Stadien lassen sich natürlich auch virtuell verfolgen:

FIFA 20: Neue Bundesliga-Stadien im Überblick

Sat.1: „ran“ feiert Comeback nach 17 Jahren

Mit den neuen Übertragungsrechten für Sat.1 wird auch die Sportsendung „ran“ nach 17 Jahren wieder ein Comeback feiern dürfen, wenn auch in anderer Form. Statt wie früher nur Zusammenfassungen der Spiele zu zeigen, wird es Live-Übertragungen geben. Sat.1 war in den 1990er-Jahren in die Kritik geraten, zu sehr auf Show statt auf Sport zu setzen. Zuschauer, die Bundesligabeiträge von ARD und ZDF gewohnt waren, störten sich zudem an den vielen Werbeunterbrechungen.