Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Das Ende ist absehbar: Abonnenten von Disney+ fiebern dem 21. Februar entgegen

Das Ende ist absehbar: Abonnenten von Disney+ fiebern dem 21. Februar entgegen

„Star Wars: The Bad Batch“ befindet sich im Zieleinlauf bei Disney+. (© IMAGO / MiS)
Anzeige

Fans haben darauf seit März 2023 gewartet. Am 21. Februar 2024 geht es nun endlich weiter mit der dritten Staffel von „Star Wars: The Bad Batch“ bei Disney+. Doch es heißt auch Abschied nehmen, schließlich endet damit die Geschichte, die vor drei Jahren begann. Wir verraten euch, wann es so weit ist und wann die letzte Episode der Serie zu sehen sein wird.

Die Ankündigung der dritten und auch finalen Staffel „Star Wars: The Bad Batch“ liegt nun schon fast wieder ein Jahr zurück. Jetzt ist klar: Die ersten drei Episoden wird Disney+ am Mittwoch, dem 21. Februar 2024, bereitstellen (bei Disney+ ansehen).

Anzeige

Danach werden noch weitere 12 Episoden im wöchentlichen Rhythmus folgen. In Gänze bringt es die dritte Staffel damit auf 15 Folgen, eine weniger als bei den vorherigen Staffeln. Das große Finale erwartet euch am 1. Mai 2024 – pünktlich zum Feiertag.

„Star Wars: The Bad Batch“ ab 21. Februar bei Disney+

Wer also wissen möchte, wie der fiese Cliffhanger aus Staffel 2 aufgelöst wird und wie die Geschichte um die Kloneinheit 99 alias „Bad Batch“ und dem Klonmädchen Omega endet, der muss die kommenden Wochen ab Februar bei Disney+ immer zur Wochenmitte einschalten. Als kleinen Appetithappen veröffentlichte Disney jüngst den Trailer zur finalen Staffel:

Star Wars: The Bad Batch – Trailer zur 3. Staffel

Schaut gut aus und verspricht jede Menge Action und spannende Storys. Besonders der im Trailer angekündigte Auftritt des Imperators Palpatine sollte jeden Star-Wars-Fan entzücken.

Anzeige

Nicht erst mit „Star Wars: The Bad Batch“ beweist Serienschöpfer Dave Filoni, dass Star Wars und Animation zusammen funktionieren und nicht nur etwas für kleine Kinder sind. Immerhin ist die Serie ein direkter Ableger von „Star Wars: The Clone Wars“ für die Dave Filoni ebenso verantwortlich zeichnete.

Anzeige

Die Qualität stimmt

Kritiker und Zuschauer fühlen sich in jedem Fall gut erhalten. Bei der IMDb gibt es dafür sehr gute 7,8 Punkte. Noch besser fällt das Votum bei Rotten Tomatoes aus. Die zweite Staffel eroberte zuletzt die Herzen von 90 Prozent der Profi-Kritiker, bei den Zuschauern waren es ebenso ganze 84 Prozent.

Gute Voraussetzungen, um die Geschichte erfolgreich zu beenden. Ob und wie es für die Charaktere der Serie danach weiter gehen könnte, ist noch nicht klar. Doch das Star-Wars-Universum wächst und wächst. Irgendwann gibt es ganz bestimmt ein Wiedersehen. Bis dahin freut euch auf das Finale und fiebert dem 21. Februar entgegen.

Anzeige