Der nächste Blizzard-Gründer verlässt das Unternehmen

Marvin Fuhrmann 4

Blizzard muss den nächsten Personalwechsel verkraften. Nachdem bereits einer der ursprünglichen Unternehmensgründer den Konzern verlassen hat, schließt sich nun ein weiterer an. Was passiert in Zukunft hinter den Kulissen bei Blizzard?

Frank Pearce gehört zu den drei Menschen, die Blizzard vor vielen Jahren gegründet haben. Er hat an Projekten wir Diablo und StarCraft mitgewirkt und war in den folgenden Jahren bei Blizzard vor allen als Chef der Entwicklungsabteilung tätig. Nun hat er seinen Hut genommen und verlässt das Unternehmen, wie er in einer Bekanntmachung verriet. Damit verbleibt nur noch einer der ursprünglichen Unternehmensgründer bei Blizzard.

World of Warcraft - Trautes Heim.

„Worte können nicht ausdrücken, wie dankbar ich bin, Teil von Blizzard, unseren Spielen, unseren Kollegen und besonders unserer Community gewesen zu sein. Vor Blizzard hatte ich Mühe, einen Ort zu finden, dem ich mich zugehörig fühlte. Jetzt weiß ich, ich habe immer einen Platz, so wie viele andere Leute. Danke, euch allen, dass ihr mir dieses Gefühl von Zugehörigkeit gegeben habt, das ich als Person brauche.“

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Die Entstehungsgeschichte von World of Warcraft.

Schon Anfang 2019 verließ Mike Morhaime das Unternehmen, obwohl er gerade dort eine neue Stelle bekleidet hatte. Jetzt verbleibt nur noch Allen Adham von den einstigen Gründern. Gerade auf Twitter und Co. sorgen sich die Fans von Blizzard darum, dass es dem Unternehmen schlecht gehen könnte. Eine offizielle Stellungnahme gibt es diesbezüglich nicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung