Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. „Eine Menge Leute enttäuscht“: Fans wollen Ausreden vom Xbox-Chef nicht mehr hören

„Eine Menge Leute enttäuscht“: Fans wollen Ausreden vom Xbox-Chef nicht mehr hören

Nach einem neuen Flop ist Xbox-Chef Phil Spencer in Erklärungsnot. (© GIGA)
Anzeige

Die Xbox Series X|S befindet sich aktuell in einer echten Zwickmühle. Es gibt kaum Exklusivspiele für die Konsole und große Hoffnungen wie Redfall enden als Totalausfall. Xbox-Chef Phil Spencer will den Fans jetzt Rede und Antwort stehen. Die haben von den Ausreden allerdings genug.

Pleiten, Pech und Pannen bei Xbox: Was sagt der Boss?

Redfall hätte das große Comeback der Xbox Series X|S sein können. Stattdessen entpuppt sich der Vampir-Shooter kurz nach Launch als Katastrophe. Auch Xbox-Chef Phil Spencer kann das nicht schönreden. Im Interview mit Kinda Funny Games spricht das hohe Tier trotzdem über den Mega-Flop und die nächsten Schritte:

„Ich kann nur sagen, dass es für mich nichts Schwierigeres gibt, als die Xbox-Community zu enttäuschen. Ich bin schon seit langer Zeit dabei. Ich arbeite natürlich an der Xbox, leite das Geschäft, habe Freunde dort, bekomme viel Feedback. Und wenn ich sehe, wie die Community das Vertrauen verliert und enttäuscht ist, dann bin ich enttäuscht. Ich ärgere mich über mich selbst. Ich überdenke unsere Abläufe.“

Anzeige

Spencer sieht das Hauptproblem von Redfall nicht in den Bugs oder Performance-Problemen, sondern eher in der schöpferischen Vision der Entwickler, die in diesem Fall nicht zufriedenstellend umgesetzt worden sei. Allerdings will er Redfall trotzdem nicht aufgeben, weiter an dem Spiel arbeiten und die Ambitionen der Entwickler unterstützen.

Anzeige

„Wir haben diese Woche mit dem Launch des Spiel eine Mege Leute enttäuscht, aber wir werden uns weiter bemühen. Das muss man doch, oder? Das ist es, was Kreativität ausmacht“.

Schaut euch hier das volle Interview mit Phil Spencer von Kinda Funny Games an:

Nach Xbox-Enttäuschung: Die Fans haben genug

Bei den Fans stoßen die Beteuerungen des Xbox-Chefs allerdings auf Unverständnis und Ärger. Auf Reddit äußern sich viele darüber, dass sie inzwischen einfach zu viele Entschuldigungen gehört haben, ohne dass sich etwas wirklich ändert (Quelle: Reddit).

Anzeige

„Sie wussten genau, was das Spiel ist und haben es trotzdem mit einem Embargo veröffentlicht, dass erste eine Stunde vor Release aufgehoben wurde. Was für ein Haufen Mist.“ (kevin691 auf Reddit)

„Es sind die gleichen schwachsinnigen Entschuldigungen seit Jahren. Ich bin müde, Boss.“ (walkchico auf Reddit)

„Es wird sich nichts ändern. Sie setzen jetzt alles auf Starfield, um wieder etwas Schwung in die Sache zu bringen. Wenn das kein Mega-Erfolg wird, hab ich keine Ahnung, was als Nächstes passieren wird.“ (Viper114 auf Reddit)

„‚Es gibt nichts Schwierigeres, als die Xbox-Community zu enttäuschen.‘ Es klingt gar nicht so schwierig. Sie schaffen es so oft zu enttäuschen, dass man glauben könnte, es wäre ziemlich einfach.“ (netizensmith auf Reddit)

Phil Spencer spricht im Interview auch über den aktuellen Stand im Duell zwischen PlayStation 5 und Xbox Series X|S. Spencer ist hier sogar bereit zuzugeben, dass die Xbox einen wichtigen Kampf bereits verloren hat.

So viel Strom verbrauchen eure Konsolen:

PlayStation, Switch und Xbox: So viel Stromkosten verursachen Konsolen Abonniere uns
auf YouTube

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige