Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Erst Netflix, jetzt Disney+: Streaming wird (noch) ungemütlicher

Erst Netflix, jetzt Disney+: Streaming wird (noch) ungemütlicher

Disney will gegen Passwort-Sharing vorgehen – und das schon sehr bald. (© IMAGO / SOPA Images/ Rafael Henrique)
Anzeige

Zuerst war es der Streaming-Riese Netflix, der entschieden gegen Passwort-Sharing vorgegangen ist. Er ist jedoch nicht allein. Auch Disney will nicht länger, dass ihr euren Account mit anderen teilt. Erste Maßnahmen sollen bereits in Kürze starten.

Disney zeigt keine Gnade: Passwort-Sharing soll gestoppt werden

Disney+ nimmt sich Netflix zum Vorbild und will Passwort-Sharing ein Ende bereiten. Zu diesem Zweck hat der Streaming-Dienst in Kanada bereits im November 2023 einen Test-Ballon gestartet. Deutsche Nutzer blieben bis jetzt verschont. Diese Gnadenfrist nähert sich jetzt jedoch dem Ende.

Anzeige

Disney-CEO Bog Iger erklärt gegenüber CNBC, dass erste Maßnahmen bereits im Sommer diesen Jahres beginnen werden:

Im Juni werden wir unseren ersten wirklichen Vorstoß zum Thema Passwort-Sharing starten. Nur in ein paar Ländern und in ein paar Märkten, aber dann werden wir es weiter ausbreiten bis zur kompletten Implementierung im September.

Anzeige

Iger selbst sieht hier Netflix als großes Vorbild und Disney+ auf dem zweiten Platz. Das Vorgehen gegen Passwort-Sharing ist ganz dem Streaming-König nachempfunden. Auch Netflix hat die eigenen Maßnahmen in mehreren Phasen hochgefahren.

Die Serie Shogun kann aktuell auf Disney+ begeistern. Schaut euch hier den Trailer an:

Shogun - Trailer Deutsch

Disney macht Pläne und Netflix ist das große Vorbild

Im Interview macht Iger klar, dass er das Ziel hat, Disney+ profitabel zu machen. Bestehende Nutzer zu zahlenden Abonnenten zu machen ist da natürlich die naheliegende Lösung. Allerdings hat sich Netflix mit den eigenen Maßnahmen gegen Passwort-Sharing auch viel guten Willen bei Nutzern verspielt.

Anzeige

Aktuell ist noch unklar, wann Deutschland von den Maßnahmen betroffen sein wird. Die Spanne vom Juni bis September 2024 lässt Nutzern aber nicht mehr viel Zeit. Voraussichtlich müssen dann auch Nutzer von Disney+ einen Aufpreis zahlen, wenn sie nicht im gleichen Haushalt wie der Kontoinhaber leben. Genauso funktioniert es bei Netflix, wo Nutzer gegen eine Gebühr neue Mitglieder hinzufügen können.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige