Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Flop-Release von Cyberpunk 2077: CD Projekt Red fühlt sich ungerecht behandelt

Flop-Release von Cyberpunk 2077: CD Projekt Red fühlt sich ungerecht behandelt

Cyberpunk 2077: CD Projekt Red spielt Desaster-Release herunter. (© CD Projekt Red)
Anzeige

Cyberpunk 2077 hatte einen der schlimmsten Starts der letzten Jahre – der verhunzte Release des RPGs sorgte für einen handfesten Skandal. Jetzt behauptet der PR-Chef von CD Projekt Red, dass doch alles gar nicht so schlimm gewesen sei.

Als Cyberpunk 2077 nach langer Wartezeit endlich am 10. Dezember 2020 erschien, legte das Open-World-RPG von CD Projekt Red innerhalb weniger Tage einen beispiellosen Fall von Genre-Hoffnungsträger zu absolutem Flop hin. Der Release artete dank zahlloser Glitches und Bugs zu einem absoluten Desaster aus. Nun meldet sich Michal Platkow-Gilewski, der VP of PR and Communications des Publishers, mit einer gewagten Einschätzung zu Wort – seiner Meinung nach waren die Negativ-Reaktionen übertrieben.

Anzeige

Cyberpunk 2077: PR-Chef spielt Kritik herunter

In einem Interview mit der Website Games Industry gesteht Platkow-Gilewski zunächst ein, dass die Beziehung zu der Community nach dem Release von Cyberpunk 2077 erst wieder gekittet werden muss. Ebenfalls gibt er zu, dass einige Fans enttäuscht waren und dass CD Projekt Red einen anspruchsvollen Umbruch benötigte.

Schaut euch hier den Trailer zum DLC Cyberpunk 2077: Phantom Liberty an:

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty — Offizieller Trailer

Dass das Spiel zum Release jedoch in einem absolut unspielbaren Zustand war und als Produkt auf dem Großteil der verfügbaren Hardware schlicht und ergreifend nicht akzeptabel performte, empfindet Platkow-Gilewski offensichtlich nicht. Stattdessen behauptet er in dem Interview, dass es plötzlich cool gewesen sei, auf Cyberpunk 2077 herumzuhacken und dass es besser gewesen sei, als die Reaktionen vermuten ließen. (Quelle: Gamesindustry)

Anzeige

Die Einsicht, dass das RPG zunächst viel zu hoch gehypt worden ist und dann durch interne Entscheidungen in einem komplett unfertigen Zustand veröffentlicht wurde, scheint sich bei CD Projekt Red demnach noch nicht durchgesetzt zu haben.

Anzeige

Phantom Liberty: Neuer Cyberpunk-2077-DLC erscheint im September

Immerhin hat Cyberpunk 2077 mittlerweile zahlreiche Updates und Patches erhalten, mit denen das RPG zumindest besser läuft. Zusätzlich zu den Performance-Fixes können sich Fans des RPGs zusätzlich auf den Story-DLC Phantom Liberty freuen, der voraussichtlich am 26. September 2023 erscheinen wird – allerdings nicht für die LastGen-Konsolen.

CD Projekt Red ist nicht der einzige Publisher, der in der Gaming-Community mit zweifelhaften Aussagen für Aufruhr gesorgt hat:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige