Dass Googles Pixel-Handys keine Verkaufsschlager sind, ist landläufig bekannt. Trotzdem konnten die Smartphones im Jahr 2019 einen beachtlichen Erfolg feiern. Für knallende Sektkorken ist es aber dennoch zu früh, wie ein aufschlussreicher Vergleich mit der Konkurrenz zeigt. 

 

Google

Facts 

Seit vier Jahren versucht sich Google mittlerweile als Handy-Hersteller. Der ganz große Erfolg ist dem Suchmaschinenanbieter bisher zwar noch verwehrt geblieben, allerdings war das 2019 das bisher beste Jahr für Googles Smartphone-Abteilung.

Erfolg für Google: Pixel-Handys mit beachtlichem Wachstum

Gegenüber dem Vorjahr konnten die Pixel-Smartphones ein Wachstum von 52 Prozent verzeichnen, wie IDC-Marktforscher Francisco Jeronimo auf Twitter bekanntgab. Insgesamt konnte Google in den vergangenen 12 Monaten 7,2 Millionen Smartphones umsetzen. Die größte Nachfrage kam Jeronimo zufolge aus den USA, Westeuropa und Japan. Damit ist der US-Konzern sogar an OnePlus vorbeigezogen, heißt es.

Eine Einschränkung gibt es aber: Der englische Begriff „shipments“ ist nicht mit Verkäufen gleichzusetzen. Unter erstgenannten fallen auch Lieferungen an Elektronikhändler, Mobilfunkanbieter und dergleichen. Dass im Jahr 2019 tatsächlich 7,2 Millionen Pixel-Smartphones unter die Leute gebracht wurden, ist eher unwahrscheinlich – zumal die Pixel-Handys regelmäßig extrem reduziert sind, was darauf schließen lässt, dass die Händler ihre vollen Lager räumen wollen.

Google Pixel 4 bei Amazon

Das Pixel 4 im Hands-On: 

Google Pixel 4 im Hands-On: Alles, was du wissen musst!

An das iPhone kommen Googles Pixel-Handys nicht heran

Auch ein Vergleich mit der Konkurrenz fällt für Google nicht gerade schmeichelhaft aus. Apple hat allein im vierten Quartal 2019 mehr als 70 Millionen iPhones umgesetzt – also zehnmal so viele Geräte, wie Google im kompletten Jahr. Die Zahlen von Huawei und Samsung sehen ähnlich aus, auch gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Android-Lager hat Google zumindest aktuell keine Chance. Google hat also noch einen langen Weg vor sich.