Samsung setzt bei seinen Smartwatches bisher auf OLED-Displays. Das dürfte sich künftig ändern, denn das Unternehmen entwickelt eine neue Displaytechnologie für Smartwatches, die viele Vorteile bringt. Auch andere Unternehmen werden davon profitieren.

Samsung entwickelt MicroLED-Displays für Smartwatches

Aktuell sind OLED-Displays die erste Wahl für viele Hersteller von Smartwatches. Das wird sich in den kommenden Jahren ändern, denn MicroLED-Displays bieten viele Vorteile. Sie sind heller, besitzen ein besseres Kontrastverhältnis und eine hervorragende Farbwiedergabe. Zudem lassen sich MicroLED-Displays besser im Freien ablesen und verbrauchen weniger Energie. Kein Wunder also, dass sie sich perfekt für Smartwatches eignen. Auch deswegen soll Samsung solche modernen Bildschirme für Smartwatches entwickeln (Quelle: ETNews).

Die MicroLED-Displays sollen dabei nicht nur in Galaxy Watches von Samsung zum Einsatz kommen. Viel wichtiger ist dem Unternehmen, dass die Technologie so gut entwickelt ist, dass Apple diese für seine Smartwatches einkauft. Samsung versorgt Apple bereits mit OLED-Displays für diverse Produkte. Da der iPhone-Hersteller künftig verstärkt auf MicroLED-Displays setzen will und das Interesse an OLED-Panels deswegen sinken wird, macht es für Samsung nur Sinn, die neue Technologie aufzugreifen und hohe Qualitätsstandards zu erreichen.

Das können die aktuellen Samsung-Smartwatches:

Samsung Galaxy Watch 5 (Pro): Ein Pro steht vor der Tür! Abonniere uns
auf YouTube

MicroLED-Displays werden immer wichtiger

Doch nicht nur in Smartwatches sollen MicroLED-Displays künftig immer stärker OLED-Displays verdrängen. Auch in anderen Bereichen kommen die neuen Panel immer häufiger zum Einsatz, da sie viele Vorteile besitzen. Beispielsweise in mobilen Computern, Tablets und auch Fernsehern. Teilweise sind diese schon in Premium-Produkten verbaut, werden in den kommenden Jahren aber viel stärker an Bedeutung gewinnen. Entsprechend wichtig ist es, dass Samsung diese Technologie aufgreift und die erste Wahl als Zulieferer wird. Am Ende profitieren sowohl die Samsung-Nutzer als auch die von Apple und anderen Herstellern davon.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.