Während sich Fernseher mit 4K-Auflösung mittlerweile als Standard etablieren, geht TCL den nächsten Schritt. Jetzt kommt der 8K-Fernseher 75X915 nach Deutschland – und er wird deutlich günstiger angeboten, als zunächst gedacht. Der Smart-TV mit Android TV kann aber auch abseits des Preises punkten.

TCL: Großer QLED-Fernseher mit 8K-Auflösung

4K kann seine Stärken besonders auf großen Bildschirmen ausspielen. Falls es aber jetzt schon noch mal deutlich mehr Pixel für das heimische Wohnzimmer sein sollen, dann hat der chinesische Produzent TCL die passende Antwort. Der TCL 75X915 aus der X91-Serie wurde im Mai 2020 bereits vorgestellt, hatte bislang aber den weiten Weg nach Deutschland nicht gefunden. Das ändert sich jetzt, denn Otto bietet den ausufernden Fernseher mit gewaltiger Auflösung jetzt in seinem Online-Shop an.

8K-QLED-Fernseher bei Otto anschauen

Günstig ist der TCL 75X915 sicher nicht, doch von der unverbindlichen Preisempfehlung von 5.999 Euro hat man sich bei Otto schon vor dem Start verabschiedet. 3.999 Euro sollen es sein und damit gleich mal 2.000 Euro günstiger als gedacht. Es handelt sich zwar immer noch um einen gesalzenen Preis, doch was TCL dafür bietet, kann sich sehen lassen. Der QLED-Fernseher besitzt nicht nur eine besonders hohe Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixel, sondern kommt auch auf eine Diagonale von 75 Zoll, was 189 Zentimetern entspricht.

Beim Betriebssystem hat man sich für Android TV 9.0 entschieden, es gibt also entsprechend viele Apps wie Netflix, Amazon Prime Video und YouTube, aus denen Zuschauer wählen können. Weitere Apps können über den Google Play Store heruntergeladen werden. Darüber hinaus versteht sich der Fernseher natürlich auch mit linearen Inhalten, die über DVB-T2/C/S2 (Triple-Tuner) oder analog auf den Bildschirm kommen. Daneben stehen drei HDMI-Eingänge und zwei USB-Anschlüsse zur Verfügung.

Mehr zum Fernseher gibt es hier im Video:

TCL: Großer QLED-Fernseher mit 8K-Auflösung

TCL: 8K-Fernseher mit ausfahrbarer Kamera

Der TCL 75X915 lässt sich auch anderweitig verwenden. Der Hersteller hat an eine ausfahrbare Kamera gedacht, die Google Duo versteht. Videoanrufe und -konferenzen lassen sich entsprechend auch auf dem riesigen Bildschirm nutzen. Danach fährt die Kamera wieder automatisch in das Gehäuse zurück.