Nach Gerald's Game und der populären Netflix-Serie The Haunting of Hill House spricht Regisseur Mike Flanagan auf Twitter über einen besonderen Film, den er gerne drehen würde.

 
Disney+
Facts 

Mike Flanagan ist vielen wegen seiner berüchtigten Netflix-Horrorserie The Haunting of Hill House in Erinnerung geblieben. Der Horror-Regisseur hat danach noch zwei weitere Serien auf Netflix veröffentlicht: The Haunting of Bly Manor und das kürzlich erschienene Midnight Mass. Während beide Shows mehr in Richtung Drama als Schreck-lass-nach-Horror driften, hat er sein Können in Sachen Horror mindestens in The Haunting of Hill House und dem vorher gedrehten Gerald's Game bewiesen.

Auf Twitter spricht der Regisseur jetzt über ein nicht gerade unbekanntes Franchise – und welchen Beitrag er gern leisten würde:

Wurde heute von einem Erdbeben aufgeweckt, saß dann mehrere Minuten da und dachte: 'Ich würde wirklich gern einen Horrorfilm im Star-Wars-Universum drehen...‘.

Während Disney fleißig dabei ist, ungefähr hundert (mindestens!) Serien und Filme im Star-Wars-Universum zu drehen, wirkt der Gedanke an einen Star-Wars-Schocker gar nicht mehr so abwegig. Immerhin haben Produktionen wie Solo als Western, Rogue One als Drama und The Mandalorian ebenfalls als Western bereits Brücken zu Genres abseits von Science-Fiction geschlagen. Und Sci-Fi-Horror selbst ist keinesfalls unbekanntes Terrain.

Bis jetzt ist das Ganze sicherlich nur ein wachgerüttelter Gedanke in Flanagans Kopf – und im gesamten Internet. Doch falls Disney+ den Sprung in unbekanntes Land wagt, mag gerade jemand wie Flanagan eine gute Wahl für die Regie des ersten Star-Wars-Schockers zu sein.

Sollte Flanagan je einen Horrorfilm im Star-Wars-Universum drehen dürfen, so wird das aber sicherlich noch eine Weile dauern. Denn nicht nur hat Flanagan selbst alle Hände voll mit kommenden Serien zu tun, auch sind momentan wahrscheinlich wirklich genug Star-Wars-Projekte in der Mache.