Huawei hat das geschafft, woran viele Unternehmen scheitern

Peter Hryciuk

Die US-Regierung versucht das chinesische Unternehmen Huawei vom Markt zu verdrängen, scheitert damit aber bisher. Jetzt gehört Huawei sogar zu einem elitären Club, dem nur wenige Unternehmen weltweit angehören.

Huawei gehört zu den wertvollsten Marken der Welt

Huawei hat es aktuell zwar nicht leicht, das chinesische Unternehmen kann aber trotzdem noch einen großen Erfolg für sich verbuchen. Huawei gehört mittlerweile zu den zehn wertvollsten Marken der Welt. Das Unternehmen hat den Sprung in die Top 10 geschafft und kann sich somit zu großen Namen wie Amazon, Google, Apple, Samsung und Co. zählen. Es ist das einzige chinesische Tech-Unternehmen, das es in die Top 10 geschafft hat. Die zwei anderen chinesischen Unternehmen auf Platz 6 und 9 sind im Bereich Banking und Versicherung tätig. Für Huawei ist das natürlich ein gigantischer Erfolg.

Die 10 wertvollsten Marken der Welt:

  1. Amazon
  2. Google
  3. Apple
  4. Microsoft
  5. Samsung Group
  6. ICBC
  7. Facebook
  8. Walmart
  9. Ping An
  10. Huawei

Amazon ist unangefochten an der Spitze geblieben, während Google und Apple die Plätze getauscht haben. Facebook, Apple und Microsoft haben zudem an Wert verloren, während alle anderen Marken gewonnen haben. Ob Huawei sich in den Top 10 behaupten kann, wird die Zeit zeigen müssen. Der US-Bann wird wohl bestehen bleiben, sodass der Markt in Europa sehr schwer zu bedienen wird. Immerhin haben sich viele Länder dazu entschlossen Huawei nicht vom 5G-Netzausbau auszuschließen. Das ist auch der entscheidende Wachstumsfaktor, den Brand Finance als größte Stärke des Unternehmens ausweist.

Huawei P30 Lite bei Amazon kaufen*

Fragen und Antworten zu 5G:

5G Fragen & Antworten: Handy JETZT schon kaufen?

Huawei: Wie geht es jetzt weiter?

Der US-Bann wird für Huawei bald ein Jahr andauern und es scheint keine Lösung zu geben. Aktuell will Huawei noch an Android festhalten und hofft irgendwann wieder Google-Apps und -Dienste auf den Smartphones verwenden zu können. Im Hintergrund dürfte aber alles auf Wechsel stehen. Weg von Google, hin zu eigenen Diensten. Deswegen wurden die Huawei Mobile Services, das Harmony OS und ein Deal mit TomTom als Google-Maps-Alternative geschlossen. Selbst wenn der US-Bann aufgehoben wird, würde immer das Risiko bestehen, dass er wieder in Kraft gesetzt wird. Huawei bleibt also im Grunde keine andere Möglichkeit, um sich unabhängig zu machen. Oder was denkt ihr?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung