Huawei geht aktuell zwar durch eine schwere Zeit, das heißt aber nicht, dass das chinesische Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte zurückstecken möchte. Das nächste Smartphone von Huawei könnte dem von Samsung sehr ähnlich sehen. Das zeigt, dass Samsung von Beginn an den besseren Weg gegangen ist.

 

Huawei

Facts 

Huawei plant eigenes Samsung Galaxy Z Fold 2

Als Samsung vor einiger Zeit das Galaxy Z Fold 2 5G vorgestellt hat, waren wir von Beginn an begeistert. Das südkoreanische Unternehmen hat auf das Feedback der Nutzer aus der ersten Generation gehört und so gut wie alle Nachteile beseitigt. Huawei hatte sich von Beginn an für sein faltbares Handy eine andere Lösung überlegt. Das faltbare Display lässt sich nämlich beim Mate X nach außen klappen. Jetzt denkt das Unternehmen um. Eine Patentzeichnung von Huawei zeigt, dass das chinesische Unternehmen im Grunde fast 1:1 die Idee von Samsung kopiert:

Huawei möchte genau wie Samsung ein großes Display verbauen, das sich nach innen zusammenklappen lässt und dann geschützt ist. An der Außenseite soll hingegen ein fast vollflächiges Display verbaut sein, genau wie es beim Galaxy Z Fold 2 der Fall ist. Das Design ist schon sehr ähnlich – auch wenn es im Detail natürlich kleine Unterschiede gibt. So verbaut Huawei wohl eine größere Kamera an der Außenseite. Zudem sitzt die Frontkamera am Außendisplay in der linken oberen Ecke. Interessanter ist der Blick ins Innere. Samsung verbaut dort auch eine Kamera im Display mit einem kleinen Loch. Huawei scheint entweder keine Kamera im Inneren zu verbauen, was wir nicht glauben, oder eine Kamera unter dem Display. Das wäre tatsächlich eine Innovation. Günstig dürfte es nicht werden. Das Galaxy Z Fold 2 5G kostet schlappe 1.949 Euro.

Huawei-Smartphones bei Amazon anschauen

Samsungs faltbares Handy im Video:

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Wann kommt das neue Falt-Handy von Huawei?

Wann das Handy in der Form vorgestellt wird – und ob es wirklich gebaut wird –, steht natürlich in den Sternen. Wir wären nicht abgeneigt, wobei dann natürlich auch hier die Google-Apps und -Dienste fehlen würden. GIGA wird euch informieren, wenn weitere Details zu diesem Modell auftauchen.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?