Die ganze Welt wartet auf einen iMac mit größerem Display, doch aus der Neuauflage des iMac Pro wird wohl auch dieses Jahr nichts – Apple lässt den Traum platzen. Zu diesem Schluss kommt einer der renommiertesten Insider, der verrät auch, wann wir jetzt damit rechnen können.

 
Apple
Facts 

iMac Pro und Mac Pro erst 2023

Eigentlich war die Sachlage klar. Noch im Laufe des Jahres, vielleicht schon im Sommer zur WWDC (Apples Entwicklerkonferenz), würde uns Apple einen neuen iMac Pro mit 27-Zoll-Display präsentieren, wahrscheinlich auch die Neuauflage des Mac Pro. Doch daraus wird jetzt nichts, denn kein Geringerer als Ming-Chi Kuo korrigiert jetzt die bisherigen Annahmen aus der Gerüchteküche (Quelle: Ming-Chi Kuo).

Ihm zufolge gibt's beide Rechner erst im Jahr 2023, 2022 hingegen müssen wir uns mit einer leistungsgesteigerten Variante des Mac mini und einem neuen, preisgünstigen externen Display begnügen. Bei Letzterem spart sich Apple die Mini-LED-Technik.

Bereist seit letztem Jahr zu haben ist das kleinere Modell:

Im Video: Apple präsentiert den iMac 2021

Dies steht im Gegensatz zu den Vorhersagen anderer, meist ebenso gut informierter Experten wie Ross Young. Der versprach uns zumindest den iMac Pro eventuell schon im Juni. Doch warum widersprechen sich beide Insider so stark, liegt der eine oder der andere komplett daneben?

Gibt's zwei unterschiedliche Modelle von Apple?

Nicht unbedingt, denn unter Umständen gibt's vielleicht am Ende doch noch zwei unterschiedliche iMacs mit größerem Display. Die „einfache“ Variante könnte demnach noch 2022 präsentiert werden, der wahre iMac Pro hingegen erst im nächsten Jahr. Jedoch würde diese Aufteilung wiederum anderen Gerüchten widersprechen, die nur von einem einzigen iMac Pro ausgehen, der besseren Unterscheidung willen.

Und so könnte der neue iMac Pro dann schlussendlich aussehen, nur beim Release-Zeitpunkt ist man sich halt noch nicht sicher:

Kurzum: Kuos neueste Meldung lässt mehr Fragen unbeantwortet und sorgt für Verwirrung. Wir können nur auf baldige Aufklärung seitens Apple hoffen, vielleicht ja schon beim bevorstehenden Apple-Event.