Mit dem iPad hat Apple den Tablet-Markt bislang fest in der Hand. Neue Zahlen zeigen jetzt aber, dass sich ein Hersteller zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten entwickelt. Auf lange Sicht könnt das sogar zu einem Revival von Android-Tablets führen.

 

Apple

Facts 

Die Corona-Krise wirkt wie ein Brandbeschleuniger für die Digitalisierung. Digitaler Unterricht und Videokonferenzen in Unternehmen sind jetzt die Regel statt nur die Ausnahme. Tablets eignen sich dafür besonders gut, denn mit ihren eingebauten Kameras und leichtem Gewicht stechen sie jedes Notebook oder jeden Desktop-PC aus. Wenig überraschend erlebt der Tablet-Markt derzeit ein ordentliches Wachstum. Mit seinen iPads kann Apple davon aber kaum profitieren.

Apple verliert Marktanteile: Samsung-Tablets machen iPad das Leben schwer

Bei den Tablet-Marktanteilen verliert das iPad von Apple. Bild: IDC.

Laut Zahlen der Marktforscher von IDC heißt der große Gewinner nämlich Samsung. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der südkoreanische Konzern seinen Marktanteil im dritten Quartal 2020 auf 19,8 Prozent steigern – ein Plus von rund 7 Prozent. Insgesamt wurden 9,4 Millionen Galaxy-Tablets unter die Leute gebracht.

Mit einem Marktanteil von 29,2 Prozent ist Apple noch immer an der Spitze, allerdings ist der Abstand zum Zweitplatzierten Samsung deutlich geschrumpft. Im Vorjahresquartal hatte Apple einen Marktanteil, der mehr als doppelt so hoch wie der von Samsung war. Hier rächt es sich, dass Apple zwar mehr iPads absetzen konnte als in den zwölf Monaten zuvor, der Tablet-Markt insgesamt aber noch stärker gewachsen ist. Interessant dürfte sein, ob das neue iPad Air 4 hier Boden gut machen kann.

iPad Air 4 bei Amazon kaufen

Das neue iPad Air 4 hat ein neues Design erhalten:

Das neue iPad Air 4 (2020) im Video

Revival der Android-Tablets?

Dass Samsung dem iPad jetzt Beine macht, könnte auch Android-Tablets im Allgemeinen helfen. Seit ihrer Markteinführung vor knapp zehn Jahren leiden sie daran, dass es zu wenig Tablet-optimierte Apps gibt. Entwickler hatten bislang zu wenig Anreize, ihre Apps auf Android-Tablets anzupassen, da sie im Vergleich zum iPad stets Nischendasein führten und sich der Aufwand nicht lohnte. Sollte sich Samsung als starke Nummer 2 am Tablet-Markt behaupten, ändert sich das in Zukunft womöglich.