Das iPhone-Event liegt gerade erst hinter uns, da folgt jetzt schon ein weiteres Apple-Event im November. Und was möchte uns Apple zeigen? GIGA hat die passenden Antworten.

 

Apple

Facts 

Update vom 02.11.2020: Apple hat das letzte Event für das Jahr 2020 offiziell angekündigt und verspricht ganz voller Stolz ein „One more thing“ auf der Einladung. Es dürfte sich dabei um den ersten ARM-Mac handeln. GIGA wird euch natürlich am Abend des 10. Novembers mit allen Informationen und Neuvorstellungen versorgen.

Originalartikel:

So etwas gab es eigentlich noch nicht: Drei Monate, drei Apple-Events! Behält Mark Gurman von Bloomberg Recht, dann folgt dem September- und dem Oktober-Event eine weitere Produktvorstellungsrunde im November. Zuerst gab es neue Apple Watches und iPads, für den morgigen Dienstag wird das iPhone 12 erwartet und was folgt im November?

Günstiger Smartwatch-Neuling: Apple Watch SE bei Amazon

Apple-Event im November: Erstes MacBook mit ARM-Chip

Die erhellende Antwort: Der erste Mac mit einem hauseigenen ARM-Prozessor, den schuldet uns Apple ja noch. Bereits auf der virtuellen Entwicklermesse im Juni (WWDC) versprach uns der US-Hersteller erste Rechner mit Apple-CPU statt Intel-Prozessor noch für dieses Jahr. Laut dem Insider von Bloomberg ist es im November soweit. Wer also darauf schon im Oktober hoffte, der muss sich noch einen weiteren Monat gedulden. Doch welcher Mac erhält zuerst den ARM-Chip?

In diesem Video liefert Apple die Gründe für den Wechsel weg von Intel, hin zu eigenen CPUs:

Apple erklärt den Wechsel weg von Intel hin zu eigenen Chips

Laut Experten dürfte diese Ehre einem MacBook Pro mit 13-Zoll-Display zuteilwerden. Basis für den Chip ist eine leistungsgesteigerte Variante des Apple A14, den der iPhone-Hersteller bereits im neuen iPad Air der 4. Generation vorstellte. Im MacBook soll dann ein Apple A14X mit insgesamt gleich 12 Kernen Premiere feiern. Genügend Leistung, um schneller und stromsparender als bisherige Macs unterwegs zu sein.

Es gibt noch mehr ...

Laut Bloomberg werden auf dem Apple-Event im November aber auch noch weitere Produkte präsentiert, konkret wird man aber nicht. Ergo: Genügend Raum und Zeit für Spekulationen. Da sich die Veranstaltung wohl eher an Profis richtet, könnte es diesbezüglich noch (überraschende) Ankündigungen geben. Beispielsweise ein verbessertes iPad Pro oder aber auch eine weitere, kostengünstigere Version des Pro Display XDR. Letzteres würde dann auch wunderbar zu den Mac-Neuheiten passen. Wir sind uns sicher: Bevor der Termin seitens Apple offiziell bestätigt wird, werden wird noch mehr Details erfahren und darüber berichten.