Für Apple ist das Jahr noch nicht gelaufen, neue Produkte befinden sich in der Pipeline. Jetzt wurde Apple unvorsichtig und verriet eventuell schon Neues bei den MacBooks. Was können wir also erwarten?

 

MacBook Pro 2019

Facts 

Das aktuelle MacBook Pro mit 16-Zoll-Display wurde bereits Ende 2019 vorgestellt, ein Update des Modells wurde bisher noch nicht gesichtet. Jetzt aber schürt ein winziges Detail die Hoffnung auf eine baldige Aktualisierung des großen Apple-Notebooks.

MacBook Pro 16 Zoll: Apples Update schon verraten

So erwähnt der iPhone-Hersteller in einer neuerlichen Update-Beschreibung für Boot Camp, neben dem 2019er-Modell, auch ein MacBook Pro mit 16-Zoll-Display aus dem Jahr 2020 – nur ein Versehen? Vielleicht, mit gar nicht so geringer Wahrscheinlichkeit aber durchaus ein handfestes Indiz für die Existenz eines neuen MacBooks. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir natürlich über dessen Ausstattung nur spekulieren.

Doch eins ist wohl sicher: Einen ARM-Prozessor erhält das 16-Zoll-Modell noch nicht. Einerseits spricht die Erwähnung im Zusammenhang mit Boot Camp dagegen (wird auf ARM nicht mehr unterstützt) und anderseits ist sich die Gerüchteküche einig, dass zunächst ein kleineres MacBook den Plattformwechsel einläutet. Dies könnte sowohl ein 13-Zoll-Modell des MacBook Pro sein, als auch die Wiederauferstehung des 12-Zoll-Modells – so ganz sicher ist dies noch nicht. Ein 16-Zoll-Modell mit ARM-Chip gibt es dann wohl frühestens 2021.

So soll Apples Wechsel auf ARM-Chips verlaufen:

Apple erklärt den Wechsel weg von Intel hin zu eigenen Chips

Vorstellung noch im November?

Sicherer ist da schon der Termin. Der wurde jüngst vom Apple-Insider Jon Prosser verraten. Demzufolge will Apple wohl erneut zu einem Event am Dienstag, den 17. November, rufen. Im Fokus die neuen Macs (mit und ohne ARM-Prozessor) und eventuell die kleinen „Schlüsselfinder“ (AirTags) von Apple. Unsicher dagegen ist die Vorstellung von Apples neuem Studiokopfhörer (AirPods Studio), der könnte sich nämlich noch bis März verspäten. Es wäre dann das dritte Apple-Event in Folge, im September zeigte uns Apple bereits neue Apple Watches, neue iPads und zuletzt im Oktober das iPhone 12.