Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 15: Apple lacht über eine ganze Branche

iPhone 15: Apple lacht über eine ganze Branche

Das größte und teuerste Modell ist gleichzeitig auch das beliebteste – Apples zeigt der Branche wie das geht. (© GIGA)
Anzeige

In der Smartphone-Branche gilt: Die teuersten Flaggschiff-Handys sorgen vielleicht für gute PR, weniger für hohe Stückzahlen. Apple jedoch plant beim iPhone 15 gänzlich anders und kann über die Wettbewerber nur herzlich lachen.

Das teuerste Modell im Portfolio eines Smartphone-Herstellers ist meist nicht die Variante, welches dieser auch am meisten verkauft. Nicht nur in der Technik-Branche gilt: Je teurer, desto weniger Stückzahlen. Bei Apple sieht dies zumindest in den Anfangsmonaten einen neuen iPhone-Produktzyklus anders aus.

Anzeige

Das Apple-Event hat offiziell einen Termin und es gibt einen Livestream zum iPhone 15:

iPhone 15 Pro Max wird die neue Nummer 1

Besonders krass soll dieses Verhältnis einem neuesten Bericht nach beim künftigen iPhone 15 ausfallen. Apple-Insider Ming-Chi Kuo will nämlich erfahren haben, dass Apple vom teuersten Modell des iPhone 15 mit Abstand die höchsten Stückzahlen an die zahlende Kundschaft bringen möchte. Demnach plant Apple, dass auf das iPhone 15 Pro Max anfänglich 35 bis 40 Prozent aller iPhone-15-Auslieferungen verfallen (Quelle: MacRumors).

Anzeige

Von keinem anderen Modell vom iPhone 15 würde anfänglich mehr verkauft werden. Um bei den Lieferungen nachzukommen, plant Apple derweil schon mal mit einer erhöhten Auslieferungsrate von 10 bis 20 Prozent im Vergleich zum iPhone 14 Pro Max. Bereits in den Jahren zuvor wurde anfänglich immer mehr Stückzahlen von den Pro-Modellen des jeweils neuesten iPhones verkauft, in diesem Jahr dürfte sich dieser Trend demnach nochmals steigern.

Laut Kuo liegen Apples Hoffnungen insbesondere auf einem neuen Feature, welches zunächst dem iPhone 15 Pro Max vorbehalten bleibt. Das größte und teuerste Modell wird Apples erstes Smartphone mit einem Periskop-Objektiv. Dieses wird eine bessere Optik mit einem fünf- bis sechsfachen Zoom bieten.

Anzeige

Das neue Betriebssystem bekommen alle Modelle des iPhone 15:

iOS 17: Die 5 besten Neuerungen Abonniere uns
auf YouTube

Fette Preiserhöhung erwartet

Doch umsonst bekommen Apples Kundinnen und Kunden die neue Technik nicht. Kuo geht davon aus, dass die neue Periskop-Linse etwa drei- bis viermal so viel kostet wie ein herkömmliches High-End-Objektiv. Auch deshalb wird erwartet, dass das neue iPhone 15 Pro Max am Ende bis zu 200 US-Dollar im Preis steigen wird.

Trotz der massiven Preiserhöhung rechnet Apple mit weitaus größeren Stückzahlen. Bei solchen Aussichten hat der Hersteller gut lachen und kann sich über die Wettbewerber amüsieren. Die müssen nämlich im Vergleich wesentlich mehr von ihren günstigen Modellen verkaufen, um auf einen grünen Zweig zu kommen.

Vorstellen wird Apple das iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max aller Voraussicht nach am 12. September 2023. Eine offizielle Einladung zum Apple-Event sollte in den nächsten Tagen bei den Pressevertretern eingehen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige